Ex-Profi-Fußballer (33) als Serieneinbrecher entlarvt

Der Ex-Profi soll in Häuser und Firmen eingebrochen sein.
Der Ex-Profi soll in Häuser und Firmen eingebrochen sein.iStock
Handschellen statt Fußball - ein Ex-Profi-Kicker soll in OÖ zahlreiche Einbrüche begangen haben. Beamte hatten ihn auf frischer Tat ertappt.

Mit Sturm Graz feierte er die größten Erfolge, wurde Bundesliga-Meister und Cupsieger. Doch jetzt hat sich der einstige Profikicker aus dem Bezirk Linz-Land ein fatales Eigentor geschossen.

Denn wie die "Krone" berichtet, soll der 33-Jährige als Serieneinbrecher in Oberösterreich sein Unwesen getrieben haben.   

Wie die Pressestelle der Polizei in einer Aussendung schreibt, ist es der Polizei Marchtrenk (Bez. Wels-Land) in Zusammenarbeit mit der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität gelungen, einen 33-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land insgesamt 15 Einschleichdiebstähle sowie sechs Einbruchsdiebsstähle in Firmengebäude und Freizeiteinrichtungen nachzuweisen.

Am 6. Mai klickten für den Beschuldigten die Handschellen. Bei einem versuchten Einbruch konnten die Beamten den 33-Jährigen auf frischer Tat ertappen und festnehmen.  Besonders dreist: Der Ex-Kicker nützte seinen Beruf als Sicherheitsmann offenbar dafür, sich Zugang zu den Gebäuden zu verschaffen.

Bei der Einvernahme zeigte er sich teilweise geständig. Der Ex-Kicker wird bei der Linzer Staatsanwaltschaft angezeigt. Erbeutet soll er übrigens gerade einmal 4.800 Euro haben...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
EinbruchLeondingPolizeiFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen