Falsche Cops wollten bei Fußgänger abkassieren

Die Polizei aus Freistadt sucht nun nach den beiden falschen Cops.
Die Polizei aus Freistadt sucht nun nach den beiden falschen Cops.iStock
In Freistadt ist die Polizei auf der Suche nach zwei falschen Cops. Sie kontrollierten einen Fußgänger und wollten abkassieren.

Rund um die derzeit geltenden Corona-Maßnahmen wollten zwei bislang Unbekannte im Bezirk Freistadt Profit schlagen. Wie die Polizei in einer Aussendung berichtet, gaben sich die beiden nämlich als Polizisten aus.

Bereits am 17. November stoppten sie kurz nach 20 Uhr einen Fußgänger (20) in Kefermarkt (Bez. Freistadt) am Gehsteig. Die beiden Täter hielten dazu den 20-Jährigen durch Handzeichen aus dem von ihnen gelenkten Fahrzeug (SKODA Octavia, Kombi, silber) an.

Im Freien nichts verloren

Bei der folgenden "Polizeikontrolle" sagte einer der beiden zu dem Fußgänger, dass er im Freien nichts verloren habe und dass dies normal 75 Euro kosten würde, weil man ab 20 Uhr zu Hause sein muss – wegen Corona. 

Der 20-Jährige begründete seinen Aufenthalt im Freien damit, dass er auf dem Weg zur Arbeit sei und zeigte neben einem Ausweisdokument die diesbezüglichen Dokumente vom Arbeitgeber her. 

Dennoch meinte der Beifahrer, dass das normal 75 Euro kostet und dass man künftig aufpassen soll. Tatsächlich abkassiert hat das Duo aber nicht. Kurz danach fuhren sie mit dem Auto wieder davon. 

Beschreibung der Männer

Die Polizei in Freistadt bittet nun um Hinweise zu den beiden "Möchtegern-Cops" unter: 059133 4300. Beschreibung der Täter: Beide sind zwischen 25 und 30 Jahre alt. Einer der beiden ist 180 cm groß und hat brünette Haare. Er trug eine schwarze Jacke, Jeans, sowie einen Gürtel, auf welchem eine Taschenlampe befestigt war.

Der zweite Beschuldigte war mit 190 cm etwas größer. Er hatte schwarze Haare, trug einen blauen Pullover und schwarze Jeans.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
PolizeiFreistadtCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen