Polizei im Einsatz

Farb-Anschlag: Klimakleber stören Wien-Marathon

Der Wien-Marathon lockte am frühen Sonntag tausende Sportler in die Hauptstadt, doch einige Klima-Kleber versuchten, die Läufer zu stören.

Robert Cajic
1/5
Gehe zur Galerie
    "Die Zeit läuft uns davon": Aktivisten der Letzten Generation verschütteten Farbe beim Wien-Marathon am 21. April 2024.
    "Die Zeit läuft uns davon": Aktivisten der Letzten Generation verschütteten Farbe beim Wien-Marathon am 21. April 2024.
    Letzte Generation Österreich

    Am Sonntag herrschte kurz nach dem Start des "Vienna City Marathons" auf der Reichsbrücke helle Aufregung: Mehrere Aktivisten der "Letzten Generation" liefen nämlich auf die Strecke, warfen mit oranger Farbe um sich. Beamte der Wiener Polizei griffen umgehend ein und verhinderten eine Marathon-Unterbrechung.

    Mit der Störung des Sport-Events wollten die Chaoten auf den Klimawandel aufmerksam machen, denn "alle Menschen, auch die Läufer und Läuferinnen, haben ein Recht auf Überleben", heißt es seitens der "Letzten Generation Österreich" auf "X".

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    1/333
    Gehe zur Galerie
      Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

      Auf den Punkt gebracht

      • Aktivisten der "Letzten Generation" störten den Wien-Marathon, indem sie mit orangefarbener Farbe um sich warfen, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen
      • Die Wiener Polizei griff jedoch schnell ein und verhinderte eine Unterbrechung des Marathons
      rca
      Akt.