Wienerin sauer: "Rowdys terrorisieren meinen Waldi"

Laute Böllerattacken machen einer Wienerin und ihrem Wauzi "Waldi" in Favoriten gerade das Leben zur Hölle. Sie beschwert sich im "Heute"-Talk.

Maria* (Name von der "Heute"-Redaktion geändert) ist sauer auf ihre rebellierende Nachbarschaft im 10. Wiener Gemeindebezirk. "Bereits seit Anfang November werden dauernd Böller gezündet und dadurch Sachen beschädigt. Die größten Leidtragenden sind jedoch unsere Haustiere", ärgert sich die Favoritnerin. Besonders ihrem zweijährigen Zwergspitz "Waldi" macht die aktuelle Situation in der Wohngegend zu schaffen.

Das Zünden von Feuerwerkskörpern ist im Stadtgebiet strengstens verboten. Dennoch kommt es immer wieder zu Böllerattacken – "Heute" berichtete.

"Anrufe an die Polizei bringen oft nichts"

Bereits seit Wochen sollen Hundebesitzer und ihre Vierbeiner an dem heftigen Böller-Lärm leiden. "Die Rowdys zielen oft absichtlich auf Gassigeher. Sie wollen uns offensichtlich Angst machen", erzählt Maria besorgt im "Heute"-Talk. In ihrer Gegend werden auch immer wieder Gegenstände wie Strom- oder Briefkästen durch die Feuerwerkskörper zerstört.

Einige Male musste sie bereits die Polizei alarmieren, doch der Vandalismus nimmt kein Ende. Nach Silvester sollte sich die angespannte Lage wieder beruhigen und die Knallerei endlich aufhören. Darauf freut sich auch Maria: "Dann können Waldi und ich endlich wieder in Ruhe schlafen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Nav-Account and Time| Akt:
SilvesterHundFavoritenWienHaustiereTierleid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen