FB-Gruppe schickte Armin Wolf benutztes Klopapier

Im Zuge seiner Auseinandersetzung mit der FPÖ bekam ORF-Anchor Armin Wolf vergangene Woche benutztes Klopapier zugeschickt. Eine Facebook-Gruppe bekannte sich dazu.

Vergangene Woche, auf dem Höhepunkt der Auseinandersetzung zwischen ORF-Anchorman Armin Wolf und der FPÖ bzw. Vizekanzler Heinz-Christian Strache, erhielt der Journalist benutztes Klopapier ins Büro geschickt.

Laut Wolf, der den Vorfall auf Twitter publik machte, kam die ziemlich unhygienische Postsendung anonym. Wie aufmerksame Beobachter herausfanden, bejubelte die Facebook-Gruppe "Bürger Bewegung Austria" sich selbst für diese Aktion.

Auch Rechtsextreme vergaben "Like"

Der Jubeleintrag auf ihrer Facebook-Seite mit 38 "Likes" versehen. Einer der User, der den Beitrag "mag", ist Martin Sellner, der Sprecher der rechtsextremen "Identitären".

Ob die Gruppe, die auf Facebook eine etwas seichte Version von Patriotismus (siehe Bilderstrecke) zelebriert, tatsächlich hinter der Aktion steckt oder diese lediglich für sich reklamiert, ist unklar.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenPolitikORFArmin Wolf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen