Fett-Wasser: Macht das Getränk wirklich schlank?

Stars und Fitness-Blogger sind bereits auf den neuen Diät-Hype aufgesprungen. Mit dem sogenannten Fettwasser soll man komplett ohne Sport spielend leicht abnehmen. Doch hält das Super-Getränk auch was es verspricht?


Im letzten Jahr wurde der "Bulletproof Coffee", bei dem einer normalen Tasse Kaffee ein Teelöffel Butter und Kokosöl zugefügt wird, als absolutes Diät-Highlight gepusht. Das Getränk soll sechs Stunden lang satt machen und so beim Abnehmen helfen. Der Erfinder des Wunderkaffees, David Aspery ist nun auch überzeugt, dass das Fettwasser die Kilos mit Erfolg purzeln lässt. 

Aspery vertreibt seit Jahren mit riesigem Erfolg sein "FatWater". Darin enthalten sind gute Fette aus der Kokosnuss und Wasser. Mehr nicht!

 



 


Ein von ?Real Beauty Inside And Out? (@glotrition) gepostetes Foto am 30. Aug 2015 um 20:17 Uhr




Im ersten Moment klingt es eher unappetitlich, doch mixt man das Getränk mit Beeren, Zitronen oder Orange, soll es wirklich lecker schmecken. In den USA ist das Abnehmwunder bereits restlos ausverkauft!

Die Wirkung des "FatWater" wird allerdings von Experten bezweifelt. Schließlich liegen noch keine wissenschaftlichen Langzeitstudien vor, die die Wirkung belegen können. Genau genommen ist das Trinken von Fett nämlich Unsinn, wie es auf "Konsument.at" heißt: "Wer Durst hat, greift besser zu Wasser zu."

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen