Krimineller Wechsel-Schmäh

Fiese Betrugsmasche im Anzug in Wiener Lokalen

Letzte Woche legte ein Gauner in einem Wiener Lokal mit einem dreisten Trick einen Kellner herein. Das Geld ist weg, der Unbekannte wurde angezeigt.

Robert Cajic
Fiese Betrugsmasche im Anzug in Wiener Lokalen
In Wien-Fünfhaus nutzte ein Betrüger die Gunst der Stunde.
zVg

Letzte Woche Dienstag besuchte ein Mann in schwarzem Sakko und weißem Hemd einen Gastro-Betrieb im 15. Wiener Bezirk. Nachdem er genüsslich einen Kaffee geschlürft hatte, wollte der Unbekannte zahlen und nebenbei auch einen Hundert-Euro-Schein gewechselt haben. Der Kellner fiel auf den Betrug hinein, am Ende war er viel Geld los.

So lief Geldwechselbetrug ab

Dem Besitzer des Kaffees in Rudolfsheim-Fünfhaus fiel der Betrug auf, da fast 100 Euro in der Brieftasche eines Kellners gefehlt hatten. Nach einem kurzen Blick auf die Überwachungskameras stellte der Lokal-Boss den "Geldwechseltrick"fest.

So dreist ging der Anzug-Gauner vor:

1/5
Gehe zur Galerie
    Ein Mann wollte letzte Woche in einem Lokal in Wien zahlen.
    Ein Mann wollte letzte Woche in einem Lokal in Wien zahlen.
    zVg

    Doch wie lief der Betrug ab? Zunächst bat der Unbekannte den Kellner darum, ihm einen 100-Euro-Schein zu wechseln. Während der Angestellte seine Brieftasche öffnete, täuschte der Mann dem Kellner vor, ihm das Geld zu übergeben. Für Verwirrung sorgte der unbekannte Mann zusätzlich, da er seinen konsumierten Kaffee mit Münzgeld zahlte.

    Café-Chef warnt: "Sie sind wieder unterwegs"

    Statt in der Brieftasche landeten die für den Geldwechsel vorgesehenen 100 Euro jedoch in der Hosentasche des Betrügers, zeitgleich legte der Mitarbeiter den gewechselten Betrag auf den Tisch. Ein Video zeigt den fiesen Trick:

    Der Unbekannte bedankte sich per Handschlag bei dem Angestellten und verließ das Lokal. Der Unternehmer zeigte den Vorfall polizeilich an, vom Gauner fehlt bislang jede Spur. "Sie sind wieder unterwegs, die klassischen Wechselbetrüger", so der Chef des Cafés gegenüber "Heute".

    Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    1/311
    Gehe zur Galerie

      Auf den Punkt gebracht

      • Ein Mann in einem Wiener Lokal im 15.Bezirk betrog einen Kellner um fast 100 Euro, indem er einen Geldwechseltrick anwendete
      • Der Betrüger bat den Kellner, einen 100-Euro-Schein zu wechseln, lenkte ihn ab und steckte das Geld ein, während der Kellner den Betrag auf den Tisch legte
      • Der Vorfall wurde polizeilich gemeldet, und der Täter ist noch auf freiem Fuß
      rca
      Akt.
      An der Unterhaltung teilnehmen