Darum laufen Männer in SS-Uniformen durch Wiener City

Der Wiener Kärntnerring verwandelte sich Mittwochmittag zu einem Weltkriegs-Schauplatz. Ein deutscher Kriegsfilm wurde dort gedreht. 

Litfaßsäulen zierten plötzlich alte Poster, Soldaten in SS-Uniformen und Frauen in Kleidern aus den vierziger Jahren spazierten die Wiener City entlang. Nein, hierbei handelt es sich um keine Zeitreise, sondern um einen Filmdreh der Produktionsfirma DOR Films. Dieser fand am Mittwoch ab zirka 12.00 Uhr auf dem Wiener Kärntner Ring in der Nähe des Schwarzenberg Platzes statt. Eine "Heute"-Leserreporterin war zufälligerweise in der Gegend und plauderte mit Mitgliedern der Crew über die Dreharbeiten. Dabei knipste sie auch diese "geheimen" Schnappschüsse. 

Film ist ab 2022 im Kino

In dem bereits angekündigten Film "Last Song for Stella" geht es um die tragische Geschichte eine jungen, deutsch-jüdischen Jazzsängerin. Sie wächst in der Zeit des Nazi-Regimes in Berlin auf und versucht ihre Eltern vor der Deportation nach Auschwitz zu retten. Kommendes Jahr ist der Streifen im Kino zu sehen, bis dahin müssen wir uns mit den Fotos im Vierziger Jahre-Flair zufrieden geben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Nav-Account and Time| Akt:
FilmZweiter WeltkriegWienInnere Stadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen