Final-Drama! Hier weint Payet über sein WM-Aus

Dimitri Payet vergoss bittere Tränen. Das Europa-League-Finale gegen Atletico ging verloren, eine Verletzung kostet ihm wohl die WM-Teilnahme.
Marseille-Star Dimitri Payet erlebte einen Mittwochabend zum Vergessen. Wie schon bei der EM-Endrunde 2016 stand der Franzose in seinem Heimatland in einem großen Finale.

Wie schon vor zwei Jahren gegen Portugal ging Payet auch im Europa-League-Endspiel gegen Atletico Madrid als Verlierer vom Platz. Im Stade de Lyon setzten sich die Spanier dank Landsmann Antoine Griezmann und dessen Doppelpack mit 3:0 durch.

Die Entscheidung des Finales erlebte der Spielmacher von Marseille allerdings von der Ersatzbank aus. Schon nach einer halben Stunde musste Payet verletzt ausgewechselt werden. Unter Tränen schlich er vom Platz. Atletico führte zu diesem Zeitpunkt mit 1:0.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Nun wird die WM-Endrunde in Russland für den Edeltechniker zum Wettlauf mit der Zeit. Eigentlich galt er im Kader von Teamchef Didier Deschamps als gesetzt. Nun plagen ihn aber muskuläre Probleme. Sollten sich diese als gröbere Verletzung entpuppen, fährt der WM-Zug ohne ihn ab. Konkurrenz gibt es in Frankreich mehr als genug. Die WM-Tickets sind heiß begehrt. Einige Stars müssen zuhause bleiben. Dieses Schicksal blüht nun auch Payet.



(Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
FrankreichNewsSportFußballEuropa LeagueFußball-WMFussball-WM 2018

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen