Fink über Kayode: "Er ist mental nicht bereit"

Die Austria erwischte einen Stolper-Start in die Saison. Wohl auch, weil Larry Kayode bisher keine Sekunde spielte. Nun nahm Thorsten Fink dazu Stellung.

Der Torschützenkönig der letzten Bundesliga-Saison ist aktuell kein Thema bei den Veilchen. Nach der Geburt seines dritten Kindes kam der Nigerianer verspätet zu den Wienern. Aufgrund seines Trainingsrückstandes nominierte Austria-Coach Thorsten Fink den Stürmer bisher nicht für den Matchkader.

Dabei könnten die Wiener ihren Goalgetter aktuell mehr denn je brauchen. Was nun auch der Deutsche erkannt hat und ein anderes Problem wittert. "Wir alle wissen, dass er Angebote von anderen Vereinen hat. Das lässt ihn auch nicht kalt. Er ist auch nur ein Mensch", erklärte Fink am Freitag.

"Larry ist mehr mental nicht bereit als körperlich, um seine Leistung abzurufen. Wir müssen darauf achten, was das Beste für den Klub und die Mannschaft ist."

Kraetschmer: "Der Markt kommt in Bewegung"

Von einem Wechsel sei man allerdings noch weit entfernt. "Letzte Woche war eine Delegation von Deportivo Alaves in Wien. Wir haben verhandelt, aber sie sind weit von dem entfernt, was wir uns vorstellen", erklärte Austrias Finanzvorstand Markus Kraetschmer.

"Die Angebote sind weit davon entfernt, dass wir uns damit auseinandersetzen würden. Man merkt aber: Der Markt kommt in Bewegung. Aber wir haben keinen Druck", so Kraetschmer weiter. Der Druck könnte nur aufkommen, sollte auch gegen Sturm keine Punkte eingefahren werden.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballBundesligaFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen