Firmenhallen wurden zu Feuer-Inferno – Großalarm

Ein enormes Feuer brach in der Nacht auf Donnerstag in Wernersdorf aus. Die Hitze war so stark, dass sogar Feuerwehrschläuche beschädigt wurden.

Seit kurz nach Mitternacht kämpften fast 300 Feuerwehrleute gegen einen Großbrand im ECO-Park in Wernersdorf (Bez. Deutschlandsberg). Das Feuer war gegen 0.30 Uhr in einer ehemaligen Sägewerkshalle ausgebrochen und hatte sich rasch verbreitet. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Firmenhallen und Nebengebäude nicht verhindern. Auch diese wurden stark beschädigt.

Laut Landesfeuerwehrverband waren 26 Wehren mit fast 300 Kräften im Einsatz. Durch den massiven Einsatz konnte zumindest ein angrenzendes Bürogebäude vor den Flammen geschützt werden. Die Hitzeentwicklung war laut Einsatzkräften enorm – so wurden sogar Feuerwehrschläuche beschädigt. Ein nahe gelegener Bach führte derzeit nur Niedrigwasser, weshalb das Löschwasser von Tankfahrzeugen im Pendelverkehr zum Brandort gebracht werden musste.

Enormer Sachschaden

Es gab keine Verletzten, der Sachschaden ist aber enorm. Die Polizei geht von mehreren hunderttausend Euro Schaden aus und ermittelt über die noch unklare Brandursache.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:
FeuerBrandFeuerwehrFeuerwehreinsatzSteiermarkDeutschlandsberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen