Fit & schlank durch Laufen: So geht's richtig

Langsam locken einen die wärmeren Temperaturen wieder ins Freie zu gehen. Die Sonne strahlt und die Laufschuhe sollten vom Winter entstaubt werden und wieder zum Einsatz kommen. Denn der Sommer und die Bikini-Zeit ist nicht mehr so fern, wie man denken möchte. Doch wie läuft man richtig, damit der Körper nicht unter- oder überfordert wird? Und worauf muss man noch achten? Heute.at hat die Facts.

Langsam locken einen die wärmeren Temperaturen wieder ins Freie. Die Sonne strahlt und die Laufschuhe sollten vom Winter entstaubt werden und wieder zum Einsatz kommen. Denn der Sommer und die Bikini-Zeit ist nicht mehr so fern, wie man denken möchte. Doch wie läuft man richtig, damit der Körper nicht unter- oder überfordert wird? Und worauf sollte man sonst noch achten? Heute.at hat die Facts.

Man zieht sich Laufschuhe an und...läuft los. Ganz so einfach ist es nicht, wenn man es richtig tun möchte. Doch keine Angst, die Vorbereitung ist nicht schwierig und das Ergebnis ist danach umso erfreulicher. Heute.at erklärt, was zu beachten ist.

Und so geht´s:

 

Der richtige Laufschuh...

....lassen Sie sich im Fachgeschäft beraten. Der Schuh darf nicht zu klein und auch nicht zu groß sein, damit ihr Fuß beim Laufen den perfekten Halt findet.

 

Gewand

ob Wind, Sonne oder Regen, damit es keine Ausreden gibt, sollte man Wetter-taugliches Laufgewand haben, damit der Spaß nicht durch Regenschauer und Co. getrübt wird.

 

Der perfekte Laufstil

Der richtige Stil ist ökonomisch, energiesparend und effizient. Hierbei verbraucht man bei maximaler Leistung minimal Energie.

Geht es bergauf, ist der Oberkörper weiter nach vorn geneigt, der Fußaufsatz näher unter dem Körperschwerpunkt und der Abdruck stärker.

Beim Bergablaufen setzt der Fuß zwar immer noch flach auf, jedoch etwas weiter vor dem Körperschwerpunkt und mehr über die Ferse.

Achten Sie darauf, dass Sie auch bergab das Knie nie ganz durchstrecken.

Einen perfekten Laufstil erkennt man am richtigen Abdrücken, Flug, Aufsetzten und Stützen.

Beim Abdrücken sollte folgendes beachtet werden:


Körperschwerpunkt liegt vor dem Fuß
Beim Laufen drückt man sich über Mittelfuß und Fußballen ab.
Die Kraft wird über das Bein an die Hüfte übertragen.


Beim Flug gilt dies:


Beide Füße befinden sich in der Luft
Hüfte und Bein sind nach Abstoß gestreckt.


Auf der nächsten Seiten finden Sie, was noch alles beim Laufen als auch bei der Ernährung zu beachten ist...

Beim Aufsetzten wird die Kraft über das Sprung-, Knie- und Hüftgelenk übertragen, deshalb ist es auch wichtig, einen passenden Schuh zu tragen.

Bei einem guten Laufstil läuft die Stütz-Phase so ab:

 

Fuß stützt und führt beim Bodenkontakt über Vor- und/oder Mittelfuß
Oberkörper wirkt beim Laufen insgesamt ruhig. Denn es gilt: Je ruhiger, desto besser
Schultern und Hände sind und bleiben entspannt.
Arme schwingen nur leicht vor dem Oberkörper.
Je schneller man läuft, desto höher sollte der Kniehub sein


Zusammenfassend kann man sagen:



Laufstil
perfekt
falsch


Arme
ruhig
schlakern


Kniehub
hoch
niedrig


Laufhaltung
Hüftstreckhaltung
sitzende Haltung


Schrittlänge
mittel
zu groß


Schrittfrequenz
hoch
gering


Kniewinkel
gestrecktes Knie
leicht gebeugtes Knie, kein gestrecktes Bein



 


Ernährung

Doch auch die Ernährung spielt beim Laufen eine wichtige Rolle. Davor sollte sehr Kohlenhydratreich gegessen werden. Währenddessen sollte viel getrunken werden.

Damit sich der Körper danach erholen kann, sollte Leichtes und eiweißreiuch (Gemüse, Obst, Käse, Schinken...) gegessen werden.

Wichtig ist sich selber Zeit zu geben. Dann klappt es schon.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen