Prost! Wiens Schanigärten dürfen im Winter offenbleiben

Warm anziehen – und ab in den Schanigarten!
Warm anziehen – und ab in den Schanigarten!Bild: Ian Ehm
Da bleibt wenigstens das Bierchen kalt: Der Wiener Landtag beschloss nun einstimmig, dass der Schani auch im Winter draußen bleiben darf.

Bereits Anfang September einigten sich Stadt Wien und die Wiener Wirtschaftskammer darauf, dass Wiens Wirte ihre eigentlich nur für die warme Jahreszeit beantragten Schanigärten auch diesen Winter offen lassen dürfen – "Heute" berichtete. Nun ist diese pandemiebedingte Ausnahmeregelung am Donnerstag im Wiener Landtag beschlossen worden. Bemerkenswert: Diesmal hatte auch die Opposition nichts gegen den Plan der SPÖ-Neos-Koalition. Bei Schnitzel und Bier sind in Wien offenbar auch die Parteigrenzen gegessen und vom Tisch…

Konkret wurde beschlossen, dass alle Lokale, die eine Gebrauchserlaubnis für einen Sommer-Schanigarten im Jahr 2021 haben, diesen nun bis zum 28. Februar 2022 weiter benutzen dürfen. Bereits 2020 wurde diese Regelung getroffen, um den schwer von der Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen getroffenen Gastronomen zumindest ein bisschen zu helfen. Viel brachte das vergangenes Jahr freilich nicht. Denn die Lockdowns mit Lokalschließungen machten damals auch vor den Gastgärten nicht halt.

Auch epidemiologisch macht das Öffnen der Schanigärten in der kalten Jahreszeit Sinn, sinkt im Freien doch die Wahrscheinlichkeit sich mit Corona anzustecken massiv. Zwar sinkt die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen Tagen stetig, 408 Neuerkrankte alleine in Wien sind aber noch immer viel zu viele. Österreichweit wurden am Donnerstag zehn Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie gemeldet – "Heute" berichtete.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ck Time| Akt:
WienGastronomieWinterGenuss

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen