FP-Nationalräte stritten beim Heurigen in Grinzing

Zuerst spritzig, dann hitzig ging es beim Sommerheurigen der blauen Nationalräte in Wien-Grinzing am Dienstagabend zu. Zu späterer Stunde kam es laut Augenzeugen zu Handgreiflichkeiten.
Blaue Mandatare und Grüner Veltliner, das war am Dienstagabend in Wien-Döbling eine unrunde Mischung: rund 40 blaue (und einige schwarze) Bundesmandatare, großteils mit Begleitung, trafen sich beim Heurigen in Grinzing zum versöhnlichen Ausklang in Richtung Sommerpause.

Während sich ein Großteil der rund 100 Gäste gut amüsierte, war die schlechte Stimmung vom nö. Landesparteitag am Wochenende (Anm.: Obman Walter Rosenkranz bekam nur 68 % - "Heute" berichtete) offenbar nicht schön zu trinken, einige FP-Mandatare begannen laut Zeugen zu streiten. Daraufhin kam es zu kleineren Handgreiflichkeiten zwischen FP-Nationalräten.

„Es gingen dann aber doch alle fröhlich nach Hause", so die Chefin auf "Heute"-Nachfrage – na dann, schuld war doch bekanntlich nur der Wein ...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (Lie)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
DöblingNewsWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen