FPÖ Freistadt lässt User über Plakate abstimmen

Zwei Vorschläge der FPÖ rund um Bürgermeisterkandidat Harald Schuh.
Zwei Vorschläge der FPÖ rund um Bürgermeisterkandidat Harald Schuh.FPÖ Freistadt
Die Freistädter FPÖ geht einen ungewöhnlichen Weg in Sachen Wahlplakate. Sie lassen auf Facebook abstimmen, welches man nimmt.

Warum nicht die Menschen vorher fragen, welche Wahlplakate sie vor den Landtags- und Gemeinderatswahlen am 26. September sehen wollen? Das dachte sich die FPÖ Freistadt rund um Bürgermeisterkandidat Harald Schuh. Und man schritt zur Tat.

Am Dienstag präsentierte die Partei acht Entwürfe, über die nun die kommenden Tage auf der Facebookseite der FPÖ Freistadt (1.430 Fans) abgestimmt werden kann. "Wir haben das im Team besprochen und dann umgesetzt", sagt Schuh im Gespräch mit "Heute". Und schon die ersten 24 Stunden zeigten Überraschendes.

Seriosität zieht

"Es gibt ja zwei bis drei Plakate, in denen wir Wortspiele rund um meinen Namen machen. Aber erstaunlicherweise finden die Leute jene mit den seriösen Inhalten besser", so Schuh. So ist auch der Spruch "Konstruktiv. Kritisch. Kreativ" aktuell der Spitzenreiter, während "Mit dem Schuh statt unterm Schlapfen" weniger Anklang findet.

In den kommenden Tagen läuft die Abstimmung noch, ehe die Plakate dann einer breiten Öffentlichkeit gezeigt werden. "Es ist ja eigentlich toll, dass wir so schon vorher wissen, was die Leute sehen und lesen wollen", sagt Schuh. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
FreistadtWahlenGemeinderatswahlFacebook

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen