Franz ist zurück! Humanic stellt wieder die Schuh-Frage

Ist ein Schuh ein Schuh? Humanic lässt seine Kultwerbung "Franz" wieder auferstehen.
Ist ein Schuh ein Schuh? Humanic lässt seine Kultwerbung "Franz" wieder auferstehen.Humanic
In den 70er-Jahren kreierte der Schuhhändler Humanic mit "Franz" eine wahre Kultfigur. Mit dem Ende des Lockdowns feiert er jetzt sein Comeback.

"Ein Schuh ist ein Schuhist ein Schuh." Der Schuhhändler Humanicwill nach dem langen Lockdown wieder voll durchstarten und holte dazu etwas Altbewährtes aus dem Archiv: "Franz"! Die Kultfigur mag zwar nicht den gleichen Status wie Superstars und Präsidenten haben, in Österreich kennt das Hand-Fuß-Logo mit Victory-Zeichen jedoch jedes Kind - das vor den 90ern geboren wurde.

Kein Wunder, schließlich sorgte "Franz" 26 Jahre lang dank Künstlern wie Otto M. Zykan und der Poesie von Literaten wie Andreas Okopenko oder H.C. Artmann für jede Menge Gesprächs- und Diskussionsstoff. Insgesamt 70 kult-künstlerische TV-Spots entstanden so und bis heute ist der "Franz"-Bekanntheitsgrad von 98 Prozent unerreicht.

Doch dann verschwand er von der Bildfläche - bis heute. "Franz" ist in seinem ganzen avantgardistischen Glanz zurück und beantworte wieder die Frage: "Ist ein Schuhein Schuh?"

Mutsignal

Und warum ist "Franz" genau jetzt zurück? "Wann, wenn nicht jetzt? Wir alle brauchen Mutsignale!", meint Michael Rumerstorfer, Vorstand der Leder und Schuh AG, der Humanic und SHOE4YOU gehören. "Franz ist synonym für unseren Anspruch an uns selbst und unsere Vision für die Zukunft: Freude in das Leben anderer Menschen zu bringen und aus normalen Tagen ganz besondere zu machen."

Stationärer Handel weiterhin wichtig

Trotz verstärktem Online-Angebot wird der Fokus auch weiterhin auf den stationären Handel gelegt. “Zu normalen Zeiten besuchen durchschnittlich pro Monat 4,5 Millionen Menschen unsere 198 Geschäfte. Dieses Vertrauen ist ein Auftrag: Wir halten die Freude am emotionalen Einkaufserlebnis hoch, bei dem die gute, alte, zwischenmenschliche Begegnung wertgeschätzt wird”, so Michael Rumerstorfer.

Helfen soll dabei auch eine Omni-Channel Strategie, wo die Vorteile vom stationären Handel mit dem Online-Geschäft verbunden werden. Hierzu gehört auch der 3D Fuß-Scan, der die optimale Schuhgröße bei verschiedenen Marken empfiehlt und sowohl im Store als auch online verwendet werden kann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
HumanicModeWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen