Frau (30) wurde in Wohnung gefesselt und misshandelt

Die Polizei rast zum Einsatz. Symbolbild.
Die Polizei rast zum Einsatz. Symbolbild.ERWIN SCHERIAU / APA / picturedesk.com
Ein Wohnungseinbruch beschäftigt derzeit die Innsbrucker Polizei. Eine 30-Jährige wurde gefesselt und misshandelt. Das Motiv dürfte ein privates sein. 

Bereits am Dienstag kam es in Innsbruck zu einem sonderbaren Einbruch. Gegen 23:10 Uhr brachen zwei bisher unbekannte Täter über einen Balkon in die ebenerdigen Wohnung einer 30-jährigen Österreicherin in Innsbruck ein, fesselten und misshandelten die Frau, wodurch die 30-Jährige unbestimmten Grades verletzt wurde.

Opfer konnte sich befreien

Nachdem die Täter die Wohnung verlassen hatten, befreite sich die Frau von ihren Fesseln und erstattete bei der Polizeiinspektion Innsbruck Arzl die Anzeige, wobei sie angab, dass die Täter auch mehrere Gegenstände geraubt hätten. Eine sofortige Fahndung verlief negativ.

Nach den bisherigen Ermittlungen dürfte das Motiv für die Tat im persönlichen Umfeld der Frau liegen. Die angeblich geraubten Gegenstände konnten in der Wohnung vorgefunden werden. Weitere Ermittlungen sind laut Polizei derzeit im Gange.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
InnsbruckGewaltEinbruchKörperverletzungPolizeieinsatzRaub

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen