Frau (44) vertraut "Agentin" und überweist ein Vermögen

Die Frau überwies einen fünfstelligen Betrag.
Die Frau überwies einen fünfstelligen Betrag.picturedesk.com (Symbolbild)
Eine Kärntnerin hat einen fünfstelligen Betrag an Internet-Betrüger überwiesen. Das Geld dürfte weg sein, die Polizei ermittelt.

Eine 44-jährige Frau aus dem Bezirk Wolfsberg überwies im Zeitraum zwischen August 2020 und Jänner 2021 insgesamt drei höhere Geldbeträge auf Bankkonten verschiedener europäischer Staaten, um auf einer Internetplattform mit Finanzprodukten zu handeln (Trading).

Die Frau wurde dazu von einem Bekannten informiert und von einer vermeintlichen Agentin regelmäßig per Chat über einen Messenger-Dienst animiert.

Ermittlungen laufen

Als die Agentin nicht mehr erreicht werden konnte und der Zugang zur Internetplattform nicht mehr möglich war, erstattete das Opfer die Anzeige.

Die Höhe des Schadens liegt in einem 5-stelligen Bereich. Die Ermittlungen zu dem Fall sind noch nicht abgeschlossen und laufen auf Hochtouren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichKärntenBetrugInternetPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen