Frau nach Sprung aus Brandwohnung in Lebensgefahr

Die Frau sprang aus dem 5. Stock.
Die Frau sprang aus dem 5. Stock.Leserreporter
Entgegen ersten Berichten dürfte jene Frau, die sich vor einem Zimmerbrand durch einen Sprung aus dem 5. Stock retten wollte, nicht verstorben sein.

In den frühen Morgenstunden rückte die Wiener Berufsfeuerwehr zu einem Zimmerbrand in der Karplusgasse in Wien-Favoriten aus. Beim Eintreffen vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine Frau auf der Wiese vor dem Haus liegend. Sie war offenbar auf der Flucht vor den Flammen aus einem Fenster im 5. Stock gesprungen.

Feuerwehrleute und Polizisten begannen bei der Verletzten mit der Reanimation, die Berufsrettung Wien übernahm die notfallmedizinische Versorgung. Die Verletzungen, die sie sich beim Aufprall zugezogen hatte, waren sehr schwer. So zog sie sich mehrere Traumata zu, darunter auch schwere Kopfverletzungen.

Frau lebt, schwebt aber in Lebensgefahr

In ersten Berichten von Feuerwehr und Berufsrettung hatte es zunächst geheißen, die Frau sei nach der Einlieferung ins Spital verstorben. Wie sich jedoch später herausstellte, handelte es sich dabei um einen Irrtum. Tatsächlich lebt die Frau, befindet sich aber in kritischem Zustand auf der Intensivstation.

Brandursache noch unklar

Ein Mann und Kinder konnten die brennende Wohnung noch rechtzeitig verlassen. Zwei Bewohner des Hauses werden mit Fluchtfiltermasken ins Freie gebracht und an die Teams der Berufsrettung Wien übergeben. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt, das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen