Frauenmord in Kärnten: Fahndung nach Tätern im TV

"Fahndung Österreich" rollt heute sechs neue Fälle auf.
"Fahndung Österreich" rollt heute sechs neue Fälle auf.ServusTV / Daniel Götzhaber
Die Leiche der 49-Jährigen wurden im Stadtwald von Völkermarkt entdeckt. Nun wird im Fernsehen nach dem Täter gesucht.

Geschlagen, erwürgt, erschossen und mit Benzin angezündet: Als "Mafiamord" von Reigersdorf ist der Fall um eine 49-Jährige in die Kriminalgeschichte Kärntens eingegangen. 2008 wurde der nackte Leichnahm des Opfers gefunden, erst 2012 konnte die Verstorbene als die Italienerin Anna Todde identifiziert werden. Bis heute konnte die brutale Tat nicht aufgeklärt werden. Nun wird der Fall in der ServusTV-Sendung "Fahndung Österreich" neu aufgerollt.

Die Italienerin, die in Turin gelebt hatte, soll mit ihrem damaligen Freund einen Besuch bei Freunden unternommen haben. Am 3. Oktober 2008 hob sie noch in Italien Geld ab, am 4. Oktober fuhrt sie mit ihrem Auto in den Stadtwald von Völkermarkt und wurde dort getötet. Der Kärntner Rudolf P. fand am 5. Oktober den unbekleideten Leichnam der Frau. Der Täter soll mit dem Auto des Opfers zurück nach Udine gefahren sein und zehn Tage nach der Tat vom Handy der Frau eine SMS an ihre Schwester geschickt haben. In der Nachricht erklärte "Anna", dass sie ihre Wohnung, die vom Täter komplett ausgeräumt wurde, auflösen werden. 

TV-Zuseher lieferten bisher 210 Hinweise

Bis heute konnte der Täter nicht überführt werden. Auch die sichergestellte männliche DNA des mutmaßlichen Mörders, das Opfer hatte kurz vor dem Tod Geschlechtsverkehr, brachte keinen Treffer. Vom Fahndungsaufruf in Österreich, aber insbesondere von jenem in Italien, erhofft sich Mordermittler Siegfried Katholnig nun neue Hinweise. "Es ist schwer verständlich, dass jemand auf Urlaub oder Besuch fährt und kein Mensch weiß etwas darüber", sagt er. "Das kann ich mir einfach nicht vorstellen."

Mordalarm! Schwangere Jugendliche (17) tot aufgefunden

Ende Mai ist das neue Hauptabendformat "Fahndung Österreich" mit einem Marktanteil von 7,6% in der Basis erfolgreich bei ServusTV gestartet. Die Zuseher haben den Ermittlern insgesamt 210 Hinweise zu den gezeigten Fällen geliefert. Heute, um 20.15 Uhr, begibt sich ServusTV mit einer weiteren Live-Sendung und neuen Fällen auf Verbrechersuche.

Erneut werden zwei der zu sehenden Fälle durch aufwendig inszenierte und spannende Kurz-Spielfilme, sogenannte Reenactments aufbereitet, die übrigen vier Fälle werden in Form von informativen Kriminal-Dokus präsentiert. Auch in dieser Sendung kommen Betroffene, Ermittler und Experten zu Wort.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account adu Time| Akt:
TVMordMordversuchKriminalitätKärntenItalienPolizeiWEGAFahndungOpferLeichenfundWaldTodesfallAutoFrauen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen