Fußball und Blasmusik für Sportminister Kogler

Nach der Angelobung ging es für die frischen Minister direkt an ihre jeweiligen Arbeitsplätze zur Amtsübergabe. Vizekanzler Kogler wurde mit Blasmusik begrüßt.
Nach der Angelobung ging es für Vizekanzler Werner Kogler - wie für alle neuen Minister - zur Amtsübergabe an ihren neuen Arbeitsplatz. Kogler wurde sein Ministerium für Sport und Beamte von Vorgänger Eduard Müller übergeben.

Ball und Blasmusik



Musikalisch untermalt wurde Koglers Amtsantritt von der Blasmusiktruppe aus seiner Heimatgemeinde St. Johann in der Haide, die extra für diesen Anlass nach Wien reiste.

Zwei Musikvereine, der Bürgermeister Günter Müller und der Vizebürgermeister Walter Berghofer (beide SPÖ) überreichten dem neuen Vizekanzler ein Geschenk aus der Heimat: einen Fußball. Kogler hat in seiner Jugend nämlich aktiv im örtlichen Verein gespielt. "Wir sind stolz und wünschen Dir alles Gute für die kommenden fünf Jahre", sagte Bürgermeister Müller.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Ein anderer Müller, nämlich Koglers Vorgänger Eduard Müller, übergab dem Vizekanzler dann offiziell sein Ministerium.

Blumen für Bierlein



Zuvor hatte auch Bundeskanzler Sebastian Kurz sein Amt von Ex-Kanzlerin Brigitte Bierlein übernommen und ihr zum Abschied einen großen Blumenstrauß überreicht.

Kurz bedankte sich bei Bierlein und "freute" sich auf die Arbeit. "Wir haben uns viel vorgenommen."

Beamte begrüßen Zadic und Blümel



Im Finanz- und im Justizministerium warteten am Dienstag auch viele Beamte auf eine Gelegenheit, ihre neuen Chefs kennenzulernen. Justizministerin Alma Zadic und Finanzminister Gernot Blümel kamen um etwa 14.30 Uhr in ihre Ministerien.

Ex-Justizminister Clemens Jabloner ging bei der Übergabe auf die Angriffe auf seine Nachfolgerin ein. Er sprach dabei von "Niedertracht" und "Beschimpfungsorgien in den sozialen Medien".

Finanzminister Eduard Müller absolvierte am Nachmittag mit Gernot Blümel seine zweite Amtsübergabe. Neben den Finanzagenden hatte Müller in der alten Regierung auch die Sportagenden über, die er kurz zuvor an Werner Kogler übergeben hat.

Besprechung mit dicken Mappen



Der neue Sozialminister Rudi Anschober bekam von seiner Vorgängerin Brigitte Zarfl eine dicke Mappe überreicht. Man werde sich am Mittwoch nochmal treffen, um die Dinge durchzuarbeiten.

Anschober will das Thema Pflege zu einem großen Schwerpunkt machen, verriet er. Schnellschüsse werde es keine geben - jedoch schon in einer der ersten Ministerratssitzungen einen ersten Schritt machen.

Schildkröte für Gewessler



Die neue Umweltministerin Leonore Gewessler fuhr mit dem Fahrrad zu ihrer Amtsübergabe ins Verkehrsministerium.Ex-Minister Andreas Reichhardt übergab ihr ein kleines Geschenk: einen Glücksbringer in Form einer Schildkröte. Ein Panzer könne in der Politik nämlich nicht schaden, so Reichhardt.

Auch Gewessler hatte an ein Geschenk für ihren Vorgänger gedacht: Sie überreichte Reichhardt, einem leidenschaftlichen Segler, einen Kompass.

Für Neo-Verteidigungsministerin Klaudia Tanner gab's einen Blumenstrauß. Ihr sei bewusst, dass "ein schwieriger und steiler Weg" vor ihr liegt. Sie kündigte die Einführung einer "Teiltauglichkeit" an.

Peschorn an Nehammer



Im Innenministerium übergab der alte Innenminister Wolfgang Peschorn an seinen Nachfolger Karl Nehammer. Nehammer will die bisherige Linie gegen illegale Migration und für mehr Sicherheit beibehalten, betonte er.

Peschorn, der seinem Nachfolger einen Bericht mit allen von ihm getroffenen Entscheidungen überreichte, kehrt in seinen alten Job als Präsident der Finanzprokuratur zurück.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikDie GrünenWerner Kogler

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen