Fußballfan verpasst Polizist vor Stadion Kopfstoß

Ein Polizist musste sich mit einem gewalttätigen Fan auseinandersetzten. Symbolbild.
Ein Polizist musste sich mit einem gewalttätigen Fan auseinandersetzten. Symbolbild.Daniel Scharinger / picturedesk.com
Während eines Fußballspiels in der 3. Liga soll es zu einem unschönen Vorfall gekommen sein. Ein aggressiver Fan ging auf zwei Polizisten los.

Auch in der Regionalliga West kann es heiß her gehen. Hat man weder gegen Wacker Innsbruck noch den FC Kitzbühel die Möglichkeit auf ein "Westderby", muss für die Austria Salzburg der SC Schwaz herhalten. Dieser ist aktuell sogar Tabellenführer, die Austria nach fünf Spielen noch ohne Sieg.

In dieser Manier sollte es auch am Freitag weitergehen, die Tiroler gewannen knapp mit 1:0. Schon vor dem Anpfiff um 19.30 Uhr fiel aber ein 40-jähriger Fan, der keinem der beiden Lager zugeordnete wird, ungut auf. Stark alkoholisiert und aggressiv gebärdend wurde er nach mehreren Ordnungsstörungen dem Stadion verwiesen.

Als die Polizei diese Wegweisung vollziehen wollte, widersetzte er sich den Beamten, indem er einem davon einen Kopfstoß verpassen wollte. Dies konnte verhindert werden, es folgte die Festnahme. Mit den Handschellen am Rücken geschlossen und unter heftiger Gegenwehr wurde er zum Stadionausgang verbracht, das Ziel hieß Polizeistation.

Kopfstoß vor Stadion

Doch schon vor dem Stadion setzte er sein aggressives Verhalten fort und verpasste um 19.45 Uhr einem ihn sichernden Polizisten einen Kopfstoß, wodurch dieser verletzt wurde. Auf der Polizeiinspektion wurde festgestellt, dass der Fußballfan nicht vernehmungsfähig ist 

Die Festnahme wurde deswegen um 20.30 Uhr wieder aufgehoben. Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige auf freiem Fuß an die zuständigen Behörden erstattet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
SchwazSalzburgFussballPolizeiGewalt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen