Prügel-Orgie vor Nobellokal in der Wiener City

Am Mittwochabend kam es in der Wiener City zu einem riesigen Polizeieinsatz. Beim Nobel-Lokal "Schwarzes Kameel" brach das Chaos aus. 

Unzählige Polizisten, Polizeihunde und viel Aufregung - so zeigte sich die Wiener Innenstadt in der Nacht auf Donnerstag. Weshalb die Situation so eskalierte, ist derzeit nicht ganz klar. Fakt ist jedoch, dass zwei Herrschaften die Auslöser für den Großeinsatz waren.

"Heute"-Leser Markus schilderte den Vorfall wie folgt: Er selbst saß mit Kollegen im Schanigarten des Nobel-Lokals, als zwei Männer vorbeispazierten und zu einem Tisch gingen. Sie sollen den Gästen dort die Hand gereicht haben. Die Personen hätten allerdings den Handshake verweigert. Im Anschluss zogen die zwei Unbekannten weiter zum Tisch des Zeugen. Auch dort sollen sie die Hand gereicht haben. "Als auch mein Kollege den Handschlag verweigerte, flog schon die erste Faust", so der Leser.

Daraufhin seien alle Gäste aufgesprungen, eine wilde Prügelei startete. Die zwei Männer sollen auf die Lokalbesucher, aber auch auf die Kellner eingeschlagen haben. Ein älterer Mann wurde bei der Auseinandersetzung offenbar zu Boden gestoßen und erlitt dabei eine Platzwunde. Der Leser berichtet gegenüber "Heute" weiter, dass er und seine Kollegen versucht haben, die Angreifer mit Stühlen auf Abstand zu halten. Diese widerum hätten zu den Aschenbechern gegriffen und auf die Gäste geworfen. 

Nach ungefähr drei Minuten kam dann schon die Polizei mit einem Großaufgebot und beendete die Massenprügelei. Die Polizei teilte mit, dass es sich bei den Männern um zwei 27-jährige Österreicher handelte. Die Beschuldigten wurden des Lokales verwiesen und auf freiem Fuß angezeigt. Zwei 23-Jährige wurden bei dem Angriff verletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo, csi Time| Akt:
WienLeser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen