Gefahr für Lugner? Sein "Bienchen" lehnt Impfung ab

Richard Lugner küsst sein ungeimpftes "Bienchen" Simone.
Richard Lugner küsst sein ungeimpftes "Bienchen" Simone.Andreas Tischler
Richard Lugner war einer der ersten, der sich seine Corona-Impfung holte – doch nun stellt sich heraus, seine Verlobte will sich nicht impfen lassen. 

Stolz lud Mörtel alle Medienvertreter zu seinem Impftermin, machte ein Spektakel daraus. Immer wieder betonte der Baumeister, wie wichtig es ist, sich gegen Corona ein Jaukerl verpassen zu lassen. Auch zuletzt, als es um seine ATV-Yachtreise in Kroatien ging, war sofort klar: Nur wer geimpft ist, darf an Bord. Bei der Eröffnung seiner Impfstraße in der Lugner City betonte der 89-Jährige einmal mehr, dass sich jeder impfen lassen soll – für jeden Stich gab es sogar ein "Gemma Lugner"-Shirt von ihm als Geschenk. 

Sonja "Käfer" Schönanger eilte zur Stelle und ließ sich als erste im lugnerischen Einkaufszentrum piksen – auch um ihre Teilnahme am "Loveboat" zu sichern. Dani "Babyelefant" Ried-Kennedy wurde kurzerhand vom Dreh wieder ausgeladen, weil sie die Impfung verweigerte. Jetzt stellt sich heraus, dass auch Richard Lugners Neo-Verlobte, Simone "Bienchen" Reiländer, gegen den Stich ist, aber trotzdem Tisch und Bett im Heim von Mörtel teilen möchte. Begibt er sich da nicht in Gefahr? 

"Bienchen" ist nur getestet

Die 39-Jährige sieht das entspannt. "Warum soll ich mich impfen lassen?", so "Bienchen" im Interview mit Dominic Heinzl. Und weiter: "Da kann ich andere ja immer noch anstecken, aber wenn ich PCR-getestet bin und gesund, dann kann ich niemanden anstecken. Das ist viel besser als Impfen", findet sie. Was Lugner dazu sagt? Nichts, der grinst…ja, Liebe macht tatsächlich manchmal blind. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
Richard LugnerCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen