"Gefrierender Regen" – Experten warnen vor Schnee-Chaos

Am Sonntag soll es in Wien erneut zu massiven Schneefällen kommen. Symbolbild.
Am Sonntag soll es in Wien erneut zu massiven Schneefällen kommen. Symbolbild.ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com
Mittlerweile ist der Schnee im ganzen Land angekommen. Doch Experten warnen. Das war erst der Anfang. Wo man jetzt mit noch mehr Schnee rechnen muss.

Am Freitag kam der Schnee auch in der Bundeshauptstadt an. Ein Blick aus dem Fenster vieler versprach dann auch: Er ist gekommen, um zu bleiben. Das bestätigen auch Wetter-Experten. Am Vormittag gelten in mehreren Bundesländern rote Schnee-Warnstufen. UWZ-Meteorologe Niko Filipovic erklärt, worauf wir uns jetzt gefasst machen müssen. 

Auf der Rückseite einer Kaltfront sickert weiterhin Polarluft ein, die im Zusammenspiel mit feuchter Luft mediterranen Ursprungs für winterliche Verhältnisse teils bis ins Flachland sorgt. Am Wochenende geht es mit weiteren Randtiefs rund um einen neuen ausgeprägten Tiefdruckkomplex über der Nordsee unbeständig und frühwinterlich weiter. Vor allem im Bergland sind somit regional weiterhin ergiebige Neuschneemengen bis in die Tallagen einzuplanen.

Am Samstag gibt es im Süden zeitweise kräftigen Schneefall, in tiefen Lagen handelt es sich zeitweise auch um Regen oder Schneeregen. Auch sonst ziehen ein paar Schneeschauer durch, Auflockerungen gibt es nur im Norden. Am Abend verlagert sich der Niederschlagsschwerpunkt in den Westen, hier schneit es bis in die Tallagen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen -1 und +5 Grad.

Am Samstag (27.11.2021) gilt in mehreren Bundesländern Schnee-Warnstufe rot.
Am Samstag (27.11.2021) gilt in mehreren Bundesländern Schnee-Warnstufe rot.UWZ

"Laut Wetterdienst könnten die Straßen in und um Wien an diesem Wochenende noch weißer werden als sie heute schon sind", warnt etwa auch der ARBÖ. "Sollte es zu einem prognostizierten Wintereinbruch in Wien kommen, dann ist bei leichten Plusgraden auch mit gefrierendem Regen zu rechnen", warnen die Verkehrsexperten. Es gilt auch die situative Winterreifenpflicht: Bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen darf das Auto nur dann in Betrieb genommen werden, wenn Winterreifen montiert sind.

Sonntag bringt Schneefall im Osten

Der Sonntag beginnt in der Osthälfte noch mit Schneefall oder in den tiefsten Lagen Schneeregen. Dieses lässt zumeist rasch nach. Tagsüber schneit es schließlich im Süden und ganz im Westen etwas. Die Schneefallgrenze liegt im Westen meist in den Tälern, im Südosten bei 600 m. Ansonsten wechseln sich dichte Wolken mit etwas Sonnenschein ab. Die Temperaturen kommen über -2 bis +6 Grad nicht hinaus.

Am Montag geht das unbeständige Wetter besonders an der Alpennordseite weiter. Bei dichten Wolken fällt dabei im Westen bis in die Täler etwas Schnee, im Tagesverlauf breitet sich der Schneefall bis ins Salzkammergut aus. Südlich des Alpenhauptkamms ist es hingegen leicht föhnig und zeitweise scheint die Sonne. Die Temperaturen erreichen -3 Grad bis +5 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WetterUBIMETÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen