Geiselnahme bei Ubisoft war "ein Hoax"

In Montreal war am Freitagabend ein großer Polizeieinsatz im Gange. Beim Software-Riese Ubisoft habe es eine Geiselnahme gegeben, hieß es fälschlich.

Das Videospiel-Unternehmen Ubisoft hat am Freitagnachmittag seine Mitarbeiter aufgefordert, auf das Dach zu steigen. Weitere Angestellte seien evakuiert worden, wie "Le Journal de Montreal" berichtet. Die örtliche Polizei hielt das Gebäude an der Ecke Saint-Laurent und St-Viateur umzingelt. Ersten Berichten zufolge soll es sich um eine Geiselnahme gehandelt haben.

Vorfall soll "Hoax" gewesen sein

Doch nach rund zwei Stunden kam die Entwarnung. Wie "The Post Millennial" berichtet, habe es sich um einen falschen Alarm gehandelt. Angeblich ein "Hoax", wie das Portal schreibt. Die Polizei war nach einem Notruf sofort ausgerückt. Es standen gepanzerte Polizeiwagen, Ambulanzen und Dutzende Beamte vor Ort. Verletzt wurde beim Vorfall niemand.

Ubisoft Montreal ist das Entwicklungsstudio des französischen Videospieleherstellers Ubisoft. Das Unternehmen entwickelte Spiele wie etwa "Assassin's Creed", "Far Cry" und "Watch Dogs".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:
UbisoftGeiselnahmePolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen