Geldabheben im Urlaub kann richtig teuer werden

Manche Urlauber wissen nicht, dass viele Banken bis zu 6 Euro für das Geldabheben im Nicht-Euro-Raum verlangen. Hier ein Überblick.
Außerhalb des Euro-Raums berechnen viele Banken hohe Spesen beim Bezahlen und Geldbeheben mit der Bankomatkarte. Leider wird das vielen Urlaubern erst später beim Betrachten des Kontoauszugs bewusst.

Etwa in Kroatien oder in der Türkei kostet jede einzelne Benutzung der Bankomatkarte Geld – je nach Institut bestehen Unterschiede (Details in der Bildstrecke oben). Abhebungen kosten meist einen Fixpreis und eine Spanne vom Abhebungsbetrag. Laut Arbeiterkammer variieren die kosten bei einer Behebung von 400 Euro zwischen 2 Euro und 6,16 Euro, was einen Unterschied von 308 Prozent ausmacht.

Billiger als Abhebungen kommt das Bezahlen mit der Bankomatkarte im Geschäft. Wer beispielsweise um 60 Euro im Supermarkt einkauft, muss laut mit Spesen von 1 Euro bis 2,10 Euro rechnen. Bei einem Betrag von 400 Euro fallen demnach Kosten zwischen 1 Euro und 5,50 Euro an – ein Unterschied von 550 Prozent.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Lesen Sie hier:

Diese Gepäck-Kostenfallen sollten Sie kennen

Diese Kostenfallen lauern bei Billig-Flügen

Quelle: ING (ek)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsReisenUrlaubTipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen