Gewalt-Eskalation – 24-Jähriger fackelt Auto komplett ab

Das angezündete Auto brannte komplett ab.
Das angezündete Auto brannte komplett ab.Getty Images/iStockphoto (Symbolbild)
Irre Szenen in Innsbruck: Bei einem Streit geriet ein Mann so in Rage, dass er das Auto eines Mannes abfackelte, der den Streit schlichten wollte.

Dienstag, kurz nach 17 Uhr in der Schützenstraße in Innsbruck: Aus einem lautstarken Gespräch zwischen einem 24-jährigen Staatenlosen und zwei Irakern im Alter von 24 und 43 Jahren wurde ein handfester Streit. Der 24-jährige Staatenlose rastete dabei immer mehr aus, bedrohte die beiden Iraker schließlich mit einem Messer. Um die Situation nicht weiter eskalieren zu lassen, wandten sich die beiden Bedrohten an den 30-jährigen Cousin des Staatenlosen.

Auto des Cousins abgefackelt

Dieser setzte sich in seinen Wagen und fuhr schließlich in die Schützenstraße, um den 24-Jährigen zu beruhigen. Das ließ den Staatenlosen aber nur noch mehr durchdrehen. Als der 30-Jährige seinen Wagen anhielt, schlug der 24-jährige Staatenlose zuerst mit einer Eisenstange auf den Wagen ein, übergoss das Fahrzeug dann mit Benzin und zündete das Auto an. Das Fahrzeug brannte lichterloh und wurde dadurch völlig zerstört.

Zahlreiche Anzeigen für 24-Jährigen

Der 24-Jährige wurde schließlich von der Polizei "gebändigt", sprich festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Die Berufsfeuerwehr löschte den Wagen. Auf den Staatenlosen warten nun zahlreiche Anzeigen – wegen gefährlicher Drohung, Sachbeschädigung, Brandstiftung und jeder Menge anderer Delikte. Verletzt wurde bei dem brandgefährlichen Zwischenfall zum Glück niemand.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rfi Time| Akt:
PolizeiPolizeieinsatzDrohungBrandstiftungTirol

ThemaWeiterlesen