Wetter-Prognose

Gewitter-Walze mit Sintflut-Regen wütet in Österreich

Eine kräftige Gewitter-Walze steuert direkt auf Österreich zu und hat dabei große Regenmengen im Gepäck. Die Wetter-Prognose im Detail.

Andre Wilding
Gewitter-Walze mit Sintflut-Regen wütet in Österreich
Österreich muss sich am Donnerstag auf Gewitter einstellen.
Getty Images / Symbolbild

Österreich liegt am Donnerstag in einer südlichen Strömung. Dabei werden neuerlich feucht-warme Luftmassen in den Alpenraum gelenkt, das Wetter bleibt somit schauer- und gewitteranfällig. Mit einem schwachen Tief, das sich aufgrund dieser Strömung nördlich der Alpen bildet, bleibt auch am Freitag und am Samstag die Schauer- und Gewitterneigung erhöht. Erst zu Beginn der neuen Woche macht sich ein schwacher Ausläufer eines Atlantiktiefs bemerkbar.

25 Grad am Donnerstag

Der Donnerstag startet mit Restwolken, vereinzelt auch mit Regenschauern. Am Vormittag stellt sich ein Mix aus Sonne und Wolken ein. Ab Mittag nimmt vor allem im Berg- und Hügelland die Schauer- und Gewitterneigung zu, dabei kommen im Süden lokal große Regenmengen zusammen. Meist trocken bleibt es im nördlichen Alpenvorland sowie im östlichen Flachland. Abseits von Gewitterböen spielt der Wind keine große Rolle und von West nach Ost liegen die Höchstwerte zwischen 14 und 25 Grad.

Am Freitag ziehen an der Alpennordseite sowie im Mühl- und Waldviertel weitere Regenschauer durch, vereinzelt sind auch wieder Blitz und Donner dabei. Zumindest zwischendurch lässt sich aber überall die Sonne blicken, häufiger scheint sie zumindest abseits der Berge von Kärnten bis ins Südburgenland bei nur noch geringer Schauerneigung. Der Wind weht meist nur schwach und mit 17 bis 24 Grad entsprechen die Temperaturen der Jahreszeit.

Gewitter am Wochenende

Der Samstag hat keine nennenswerte Wetteränderung zu bieten. Vor allem an der Alpennordseite gehen von der Früh weg einzelne Regenschauer nieder, im Tagesverlauf breiten sich diese im Bergland aus und auch Gewitter sind neuerlich dabei. Am ehesten trocken und öfter sonnig bleibt es im Südosten. Im Osten und im Donauraum weht mäßiger Südostwind, sonst spielt der Wind weiterhin keine Rolle und die Temperaturen erreichen maximal 17 bis 25 Grad.

Am Sonntag stellt sich nach anfänglichen Schauern in der Osthälfte vorübergehend ein Sonne-Wolken-Mix ein. Ab Mittag bilden sich im Berg- und Hügelland neuerlich Schauer und einzelne Gewitter. Am geringsten bleibt die Schauerneigung im östlichen Flachland sowie im nördlichen Alpenvorland. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus südöstlichen Richtungen, dazu erreichen die Höchstwerte 17 bis 25 Grad.

1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Am Donnerstag und Freitag bringt eine südliche Strömung feucht-warme Luftmassen in den Alpenraum, was zu schauer- und gewitteranfälligem Wetter führt
    • Die Temperaturen liegen zwischen 14 und 25 Grad
    • Am Wochenende bleibt die Schauer- und Gewitterneigung erhöht, bevor sich zu Beginn der neuen Woche ein schwacher Ausläufer eines Atlantiktiefs bemerkbar macht
    wil
    Akt.