"Goldene Note": Nachwuchstalente ausgezeichnet

Die jungen Gewinner der "Goldenen Note Spezial" wurden im ORF Radiokulturhaus geehrt.

Die Corona-bedingte Spezialausgabe des jährlichen Nachwuchsbewerbs "Goldene Note", veranstaltet vom Internationalen Musikverein für hochbegabte Kinder (IMF) unter der Leitung seiner Gründerin und Obfrau Leona König, stellte im Rahmen eines Konzerts im ORF RadioKulturhaus die Preisträger von 2017 und 2018 in den Kategorien Klavier und Violine, sowie ihre künstlerische Entwicklung in den Mittelpunkt. Zum ersten Mal präsentierten die Nachwuchskünstler an diesem Abend - insgesamt sieben junge Talente im Alter von 10 bis 18 Jahren - ihr Können gemeinsam mit renommierten Künstlern wie Opernsängerin Valentina Nafornița und Violinistin Lidia Baich.

Nachwuchstalente spielten Bach, Mozart, Beethoven

Am Ende des Abends, der am 19. Juni unter Einhaltung der behördlichen Sicherheitsvorgaben im Großen Sendesaal aufgezeichnet wurde, erfolgte gestern, Sonntag, die Bekanntgabe und Auszeichnung der Gewinner. Der Abend stand unter dem Ehrenschutz von Mag. Wolfgang Sobotka, Präsident des Nationalrates und wurde von ORF-Kulturlady Barbara Rett moderiert. Zu den teilnehmenden Talenten im Fach Klavier zählten Soley Blümel (11) aus Niederösterreich, Emil Weller (13) aus der Steiermark sowie Filip Trifu (15) und Ania Druml (18), beide aus Wien. Im Fach Violine traten an: der Wiener Kai Gergov (10), der gebürtige Vorarlberger Fidelis Rümmele (12) und die in Spanien geborene Julia Dueñas (14).

Die Nachwuchstalente spielten ausgewählte Werke von Bach, Mozart, Beethoven, Mendelssohn Bartholdy, Offenbach, Vieuxtemps und Poulenc, begleitet vom ORF RSO Wien unter der Leitung von Rossen Gergov. Julia Dueñas, Fidelis Rümmele und Ania Druml absolvierten ihre Auftritte gemeinsam mit Lidia Baich, Valentina Nafornița und Hyung-ki Joo. In der Kategorie Klavier konnte der 13-jährige Emil Weller mit einem Stück von Felix Mendelssohn Bartholdy die Jury für sich gewinnen. Die 14-jährige Julia Dueñas überzeugte die Jury mit einem Violinkonzert von Johann Sebastian Bach. Die beiden Gewinner der "Goldenen Noten Spezial" wurden mit einer von Caroline Scheufele kreierten Trophäe, die speziell für die "Goldenen Note Spezial" aus Glas und vergoldeten Messing angefertigt wurde, ausgezeichnet.

"Das Besondere an der 'Goldenen Note Spezial‘ war, dass die Musiktalente die Chance hatten, mit international bekannten Stars und einem hervorragenden Orchester auf der Bühne zu stehen und danach weiter in ihrer Entwicklung gefördert zu werden." - Leona König, IMF

Alle Finalistinnen und Finalisten erhielten zu ihrer musikalischen Weiterbildung Masterclasses unter anderem in Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern, altersgerechte Meisterkurse, die im Jahr 2020 an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) stattfinden werden. Leona König, deren Internationaler Musikverein seit 2016 hochbegabte Kinder in ihrer musikalischen Entwicklung unterstützt und fördert erklärte: "Ich freue mich, dass in der musikalischen Welthauptstadt Wien unsere Initiative zur Förderung von Klassik-Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern so gut angenommen und nun erstmals auch mit einer einzigartigen Fernsehsendung im Rahmen der Reihe 'Wir spielen für Österreich‘ anerkannt wird. Das Besondere an der 'Goldenen Note Spezial‘ war, dass die Musiktalente die Chance hatten, mit international bekannten Stars und einem hervorragenden Orchester auf der Bühne zu stehen und danach weiter in ihrer Entwicklung gefördert zu werden."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. adu TimeCreated with Sketch.| Akt:
KulturMusikWienORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen