Golferinnen liefern sich heißes Duell im Netz

Lucy Robson und Paige Spiranac
Lucy Robson und Paige SpiranacInstagram
Am Grün gehören sie zwar nicht zur absoluten Weltspitze, im Netz aber schon. Paige Spiranac und Lucy Robson liefern sich ein heißes Duell.

Man muss ja nicht sportliche Höchstleistungen liefern, um Geld zu verdienen. Eine gute Vermarktung im Netz kann sich auch lohnen – das dürfte zumindest das Motto von Paige Spiranac und Lucy Robson sein. Denn beide können gut mit Ball und Schläger umgehen, sind aber keine Profis. Dennoch verdienen sie gut mit Golf der besonderen Art.

Spiranac legte in den USA eine erfolgreiche College-Karriere hin, verpasste dann aber den Sprung auf die Pro-Tour. Stattdessen zeigt sie nun Trickshots – und ihre Kurven – auf Instagram. Und das mit Erfolg. Inzwischen hält sie bei mehr als 3,2 Millionen Followern. Ihr Werbewert soll bei 2,67 Millionen Dollar liegen.

Nun bekommt die 28-Jährige aber Konkurrenz von Lucy Robson. Auch sie vermarktet sich über die Golf-Schiene und hat ebenso einige Trickshots im Repertoire. Auch sie verpasste den Sprung ins Profi-Geschäft, startete aber eine Model-Karriere und einen Instagram-Account mit aktuell einer Millionen Follower. Der Werbewert der 26-jährigen gebürtigen Britin liegt dementsprechend noch bei "nur" einer Million Dollar.

Doch Robson landete zuletzt einen neuen Coup, indem sie einen OnlyFans-Account startete. Quasi über Nacht hat sie dort mehr als 30.000 Follower, die 14,66 Dollar pro Monat zahlen. Spiranac dagegen verzichtet derzeit noch auf einen OnlyFans-Account. Wofür die Leute zahlen? "Das ist der einzige Ort, an dem ihr exklusives Material von mir seht und direkt mit mir kommunizieren könnt", bewirbt Robson ihren Account. Na dann ...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportGolfInstagramUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen