"Größere Tiere" auf A2, extremer Stau auf A23

Stau auf der A23 bei Wien: Donnerstagfrüh kam es zu langen Behinderungen.
Stau auf der A23 bei Wien: Donnerstagfrüh kam es zu langen Behinderungen.Asfinag
Kilometerlanger Stau auf der A23, Behinderungen auf der A2: Am Donnerstag ging im Frühverkehr rund um Wien kaum mehr etwas auf der Autobahn.

"Größere Tiere" auf der Südautobahn A2 bei meldete Bad Vöslau meldete das "Ö3"-Verkehrsservice. Auf Nachfrage bei den Behörden hieß es gegenüber "Heute", dass mindestens ein Reh auf einer der Fahrspuren liege. In beiden Fahrtrichtungen kam es zu Behinderungen, die Beobachter mahnten zur Vorsicht. Stau gab es hier zwar nicht, durch stark abbremsende Fahrzeuge kam es aber zu gefährlichen Situationen und auch Verzögerungen bei der Fahrt.

Massiven Stau gab es wiederum in Wien auf der Südosttangente A23 von Vösendorf Richtung Kagran zwischen dem verteilerkreis Favoriten und der Praterbrücke. Der Stau baute sich weiter rasch auf und reichte mehrere Kilometer zurück. Autofahrer mussten sich um 7 Uhr auf eine Wartezeit von mindestens 30 Minuten einstellen, mit steigendem Trend, wie der Blick auf die Südosttangente zeigte.

Wasserrohrgebrechen legt Straße lahm

Seit 7 Uhr, ist laut ÖAMTC auf der Unteren Donaustraße Höhe Fruchtgasse ein Fahrstreifen gesperrt. Grund dafür ist ein Wasserrohrgebrechen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis in die Nachmittagsstunden dauern. Stau gibt es laut ÖAMTC auf der Unteren Donaustraße und Schüttelstraße rückreichend bis Rotundenbrücke. Verkehrsteilnehmer müssen im heutigen Frühverkehr deutliche Zeitverluste in Kauf nehmen. Die Experten empfehlen großräumig auszuweichen.

Weitere Behinderungen absehbar

Nächste Woche tritt am Donnerstag, 6. August, ab 22 Uhr die nächste Sperre bei der Anschlussstelle Gürtel in Kraft. Bis 4. September ist dann die Auffahrt vom Gürtel und von der Landstraße kommend auf die Tangente Richtung Süden gesperrt. Als Umleitung empfiehlt die Asfinag eine der folgenden Auffahrten: Knoten Prater, Anschlussstelle St. Marx oder auch Verteilerkreis Favoriten. Während der vier Wochen dauernden Sperre wird die Auffahrt generalsaniert.

Heuer wird es noch zwei weitere Sperren von Auf-/Abfahrten in den beiden Anschlussstellen Gürtel und St. Marx geben: Vom 8. September bis 6. November ist bei St. Marx die Auffahrt auf die A 23 Richtung Süden gesperrt und ab 3. November bis zum Ende der gesamten Generalerneuerung im Jahr 2022 bleibt die innere Rampe der Auffahrt vom Gürtel/der Landstraße Richtung Norden gesperrt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
StauVerkehrASFINAG

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen