Großbrand in Grein – 220 Mann verhindern Katastrophe

Der Großbrand in einer Holzverarbeitungsfabrik in Oberösterreich. 
Der Großbrand in einer Holzverarbeitungsfabrik in Oberösterreich. Foto Kerschi
In einer oberösterreichischen Holzverarbeitungsfabrik ist es in der Nacht  zu einem Großbrand gekommen. Das Schlimmste konnte verhindert werden. 

Kurz vor Mitternacht entdeckte ein vorbeifahrender Autofahrer im oberösterreichischen Bezirk Perg einen Brand in einem Holzverarbeitungsbetrieb in Grein. Der 56-Jährige rief umgehend die Feuerwehr zur Hilfe. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand bereits das gesamte Gebäude in Flammen. 

Sachschaden enorm, keine Verletzten

In der Folge gelang es 17 herangeeilten Feuerwehr aus Oberösterreich und Niederösterreich mit 220 die Ausbreitung des Feuers auf das anliegende Bürogebäude zu verhindern. Beim Einsatz verwendeten die Feuerwehrleute auch eine Drohne, die mittels Wärmebildern aus der Luft die Lage erkunden versuchte. Der Grund für den Brand ist noch unklar, Personen wurden glücklicherweise keine verletzt.

Aufgrund des Einsatzes wurden die B3 sowie der Schienenverkehr auf der Donauuferbahn bis 4.30 Uhr gesperrt.  Gegen 2 Uhr war es den Feuerwehrleuten aber bereits gelungen das Feuer zu löschen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account TK Time| Akt:
GreinFeuerFeuerwehrÖsterreichOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen