Tirol

Großbrand in KFZ-Werkstatt – 7 Feuerwehren im Einsatz

Am Dienstag stand plötzlich eine Autowerkstatt in Kössen (Tirol) in Flammen. Auch Feuerwehren aus Deutschland standen beim Großbrand im Einsatz.

Michael Rauhofer-Redl
Teilen
In Kössen (Bezirk Kitzbühel) ist am Dienstag eine Werkstatt in Brand geraten.
In Kössen (Bezirk Kitzbühel) ist am Dienstag eine Werkstatt in Brand geraten.
ZOOM.TIROL

Kurz nach 10.00 Uhr vormittags stand am Dienstag plötzlich eine KFZ-Werkstatt in Kössen (Bezirk Kitzbühel) in Flammen. Die Löscharbeiten der insgesamt sieben angerückten Feuerwehren, darunter auch Einsatzkräfte aus dem benachbarten Deutschland, waren stundenlang mit der Löschung des Feuers beschäftigt. 

    In Kössen (Bezirk Kitzbühel) ist am Dienstag eine Werkstatt in Brand geraten.
    In Kössen (Bezirk Kitzbühel) ist am Dienstag eine Werkstatt in Brand geraten.
    ZOOM.TIROL

    Ursache unklar

    Wie der ORF Tirol unter Berufung auf die Polizei berichtet, konnte der Brand gegen die Mittagszeit unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehrleute, die auch mit schwerem Gerät, wie etwa einem Atemschutz, zu Werke gingen mussten im Anschluss "nur" noch einzelne Glutnester am Dach des Gebäudes bekämpfen.

    Noch ist nicht klar, wodurch das Feuer ausgebrochen ist. Brandermittler werden in den kommenden Stunden der Ursache auf den Grund gehen. Auch die Schadenshöhe kann zur Stunde noch nicht beziffert werden. Verletzt wurde niemand. Für die Dauer der Löscharbeiten, rund 4 Stunden, musste die B172 zur Gänze gesperrt werden.

      <strong>21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben!</strong> Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020858" href="https://www.heute.at/s/4000-gepfaendet-sechsfach-mama-muss-von-7-leben-120020858">nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg &gt;&gt;&gt;</a>
      21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben! Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg >>>
      Leserreporter