Großbrand in Pasching sorgt für Stromausfall

150 Einsatzkräfte kämpften gegen das Feuer in Pasching.
150 Einsatzkräfte kämpften gegen das Feuer in Pasching.Team Fotokerschi
Elf Feuerwehren standen in der Nacht auf Mittwoch in Pasching im Einsatz. Ein Firmengebäude stand in Großbrand.

Es war einem Zufall zu verdanken, dass der Brand gegen 0.30 Uhr entdeckt worden war. Ein Motorradfahrer fuhr zufällig an dem Gebäude vorbei,  in dem mehrere Firmen untergebracht sind und entdeckte das Feuer. Er verständigte sofort die Einsatzkräfte.

"Beim Eintreffen der Feuerwehren stand ein Teil der weitläufigen Halle bereits in Vollbrand. Wir haben aber unter Einsatz aller Kräfte verhindern können, dass das Feuer überschlägt in die nächste Halle. Es sind in der Halle mehrere Firmen, das machte es etwas schwierig. Unter anderem auch eine Kfz-Werkstatt: Von den Gasflaschen, die darin gelagert waren, kamen auch die Explosionen", schildert Wolfgang Meindl, Einsatzleiter der Feuerwehr Pasching.

Weil außerdem eine Trafostation in der Nähe in Gefahr war, musste kurzfristig der Strom für 2.500 Gebäude abgeschaltet werden. Ein Großaufgebot von elf Feuerwehren, das Rote Kreuz und die Linz AG standen im Einsatz - insgesamt rund 250 Helferinnen und Helfer. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt, musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Brandursache ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen, der Sachschaden dürfte sehr hoch sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
PaschingFeuerFeuerwehreinsatzFeuerwehrBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen