Oberösterreich

Großeinsatz in Oberösterreich – Alarmstufe 2 ausgerufen

In Losenstein standen am Freitagabend zwölf Feuerwehren bei Löscharbeiten nach einem Petersfeuer am Schönstein – am Fuße der Hohen Dirn – im Einsatz.

André Wilding
1/9
Gehe zur Galerie
    In Losenstein (Bezirk Steyr-Land) standen am späten Freitagabend zwölf Feuerwehren bei Löscharbeiten nach einem Petersfeuer am Schönstein - am Fuße der Hohen Dirn - im Einsatz.
    In Losenstein (Bezirk Steyr-Land) standen am späten Freitagabend zwölf Feuerwehren bei Löscharbeiten nach einem Petersfeuer am Schönstein - am Fuße der Hohen Dirn - im Einsatz.
    Matthias Lauber/ laumat.at

    Die Feuerwehr wurde am späten Freitagabend zu einem Waldbrand Schönstein in Losenstein im Bereich Hohe Dirn im Bezirk Steyr-Land alarmiert.

    Bei der Lageerkundung der Einsatzkräfte wurde Feuer festgestellt. Nach der Auslösung der Alarmstufe 2 waren insgesamt zwölf umliegende Feuerwehr im Einsatz.

    Waldbrand verhindert

    Es stellte sich dann heraus, dass es sich um ein großes Petersfeuer am Waldrand handelte. Die Einsatzkräfte begannen sofort mit Löschmaßnahmen und konnten - so die Angaben - einen Waldbrand erfolgreich verhindern.

    Ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen wurde dazu eingerichtet. Einige Teilnehmer des Petersfeuers waren vom raschen Löscherfolg weniger begeistert.

    Die Besucher erklärten, dass das Petersfeuer ordnungsgemäß angemeldet gewesen wäre und die Feuerwehren übermotiviert reagiert hätte.

    1/50
    Gehe zur Galerie
      <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
      13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
      privat