Großes Polizei-Aufgebot vor Risiko-Match in Wien

Unzählige Polizeibusse stehen am Donnerstag in der Wiener Innenstadt in Alarmbereitschaft. Grund: Ein Risiko-Fußballspiel in Hütteldorf.

Am Donnerstag treffen der SK Rapid Wien und Dinamo Zagreb im Allianz Stadion aufeinander. Im Vorfeld des Europa-League Spiels stand die Wiener Polizei bereitete sich die Wiener Polizei auf die kroatischen Fußballfans vor. Das Match wird seitens der Exekutive als "Hochrisiko-Spiel" eingestuft – dementsprechend standen in der Wiener Innenstadt unzählige Beamte in Alarmbereitschaft. Leserreporter berichten, dass vor allem am Stephansplatz und beim Franz-Josefs-Kai bzw. Schwedenplatz dutzende Polizeifahrzeuge postiert wurden. 

Sicherheitszone in Hütteldorf

"Es befinden sich ausreichend Polizisten im Einsatz, da unter den Zagreb-Anhängern möglicherweise aus Risiko-Fans dabei sein könnten. Daher zeigt die Polizei in der Wiener Innenstadt verstärkte Präsenz", so Polizeisprecher Markus Dittrich im Gespräch mit "Heute". Auch rund um das Allianz Stadion in Penzing wurde ein Sicherheitsbereich eingerichtet. "Die Veranstalter gehen von etwa 4.500 angereisten Fans aus", so Dittrich abschließend. Anpfiff ist übrigens um 18.45 Uhr. 

Alles rund um den Europa-League-Kracher in Wien gibt's hier >>>

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos:

Leserreporter des Tages: 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienEuropa LeagueSK Rapid WienPenzing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen