Grüner Pass kaputt? Zertifikate plötzlich ungültig

Plötzlich war der Grüne Pass bei zahlreichen Personen ungültig
Plötzlich war der Grüne Pass bei zahlreichen Personen ungültigHeute
Zahlreichen Österreichern wurde am Donnerstagabend der Eintritt in Gastro, Kino und Co. verwehrt. Grund war eine Panne im Grünen Pass.

Verzweifelt meldeten sich zahlreiche "Heute"-Leser am Donnerstagabend in der Redaktion. Wie immer vorm Besuch beim Lieblingswirten oder im Kino wollte man den Grünen Pass herzeigen. Doch plötzlich der Schock: Wo normalerweise ein grünes Feld prangt, war plötzlich tiefes Rot zu sehen: "Zertifikat mit ungültiger Signatur".

Der QR-Code ließ sich vom Personal nicht mehr einscannen und war grau verblasst, der Zutritt musste verwehrt werden. Das, obwohl die Impfung oft bereits vor mehreren Monaten erfolgt ist. Auch ein Löschen und erneutes Einscannen des offiziellen Impf-Zertifikats des Gesundheitsministeriums brachte keine Abhilfe.

Wunderheilung

Als wäre nichts gewesen, war das gerade noch ungültige Zertifikat eine viertel Stunde später wieder gültig. "Die in der letzten Stunde aufgetretenen technischen Probleme bei der Überprüfung der elektronischen Signatur, die die Gültigkeit der Zertifikate sicherstellt, sind behoben. Auslöser war eine fehlerhafte Verbindung zur Trustliste des EU-Gateways", schrieb das Bundesrechenzentrum auf Twitter.

Denkbar unpassend war das Timing für diesen "Totalausfall". Erst kurz zuvor wurde durch eine parlamentarische Anfrage der Neos bekannt, dass Entwicklung und technische Grundlage des Grünen Passes rund zwei Millionen Euro teuer war. Die App selbst kostete schätzungsweise rund 180.000 Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
Grüner PassCoronavirusCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen