Gut für's Köpfchen: Rally Obedience

"Rally Obedience" vereint diverse Hundesportarten und fordert das Köpfchen unserer Vierbeiner.
"Rally Obedience" vereint diverse Hundesportarten und fordert das Köpfchen unserer Vierbeiner.©privat
Unsere Hundesport-Reihe geht in die zweite Runde und dieses Mal widmen wir uns dem "Rally Obedience". Gut für's Köpfchen und zum Ausgleich.

Während wir vor zwei Wochen das große "Platsch" namens "Dog Diving" genauestens im Dogmotion Hundesportzentrum in Königsstetten unter die Lupe genommen haben, widmen wir uns diesen Samstag einem tollen Ausgleich zu allen körperaktiven Hundesportarten: Rally Obedience.

Lesen Sie auch: Wenn alle nass sind, ist es "Dog Diving" >>>

Rally...was?

Das "Rally Obedience" vereint seit Ende der 90er Jahre Elemente aus dem klassischen Obedience (hohe Kunst der Unterordnung), Agility und Dog Dancing. Ein Parcour enthält bis zu 24 verschiedene Übungen, die der Halter gemeinsam mit dem Hund absolvieren muss. Auf immer unterschiedlich angeordneten Schildern ist genau zu lesen, was man mit dem Hund zu tun hat. Dies stellt auch für die Besitzer eine Herausforderung dar und ist nur mit genug Konzentration zu meistern. Wir haben Trainerin Sandra Belko zum Interview getroffen:

Stärkt die Bindung

Was viele Hundehalter am "Rally Obedience" begeistert, ist die Tatsache, dass während der Parcours immer mit dem Hund gesprochen werden darf, ja fallweise sogar während der Übungen ein Leckerchen zum Hund findet und es deshalb die Bindung zum Hund immens stärkt. Da es hier wie bereits erwähnt, nicht vorrangig um Sprungkraft und Geschwindigkeit geht, ist diese Hundesportart auch bis ins hohe Alter möglich, da es den Hund hauptsächlich geistig beansprucht.

Lesen Sie auch: Hitzewelle! Diese Temperatur ist für Hunde gefährlich >>>

Alle Rassen und jedes Alter willkommen

Belko sagt ganz klar im Video, dass hier keine Rasse "ausgeschlossen" wird und jeder Hund willkommen ist. Bereits im Welpenalter kann man natürlich mit dem Hund schon ein paar Übungen versuchen, leichter jedoch ist es, wenn der Hund bereits das Grundgehorsam wie "Sitz", "Platz" und "Fuss" beherrscht.

Wer sich zu einem Workshop oder Schnupperkurs bei Sandra Belko anmelden möchte, kann er dies gerne über ihre Website unter www.allrounddogs.com tun.

Seit 2016 gibt es eine nationale Prüfungsordnung und es dürfen Turniere und Leistungssiegerprüfungen in Österreich abgehalten werden. Leider wurde die internationale Prüfungsordnung durch die Pandemie ein wenig ausgebremst, aber durch die immer größere Beliebtheit, wird dies bestimmt nicht mehr lange dauern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundSportNiederösterreichTrainingHaustiereTierwissen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen