Haaland-Doppelpack bei 4:3-Spektakel, Kainz sieht Rot

Erling Haaland fixiert den Dortmund-Sieg.
Erling Haaland fixiert den Dortmund-Sieg.Imago Images
Borussia Dortmund hat am vierten Bundesliga-Spieltag einen spektakulären 4:3-Erfolg bei Bayer Leverkusen gefeiert, Erling Haaland zwei Mal getroffen. 

Wolfsburg gewann auch das vierte Spiel der Saison, feierte einen 2:0-Erfolg über Aufsteiger Greuther Fürth. Beim 1:1-Remis des 1. FC Köln in Freiburg sah ÖFB-Legionär Florian Kainz Gelb-Rot (74.). 

In Leverkusen hatten sich die "Werkself" und der BVB ein packendes Tor-Spektakel geliefert. Florian Wirtz (9.), Patrik Schick (45.) und Moussa Diaby (55.) hatten die bis dato noch ungeschlagenen Gastgeber dreimal in Front geschossen, Haaland (37.), Julian Brandt (49.) und Raphael Guerreiro (71.) jeweils ausgeglichen. 

Den 4:3-Siegtreffer hatte der norwegische Teamspieler dann in der 77. Minute vom Elfmeterpunkt erzielt. Davor hatte Odilon Kossounou beim Abschirmen des Balles Marco Reus im Gesicht getroffen, der Video-Referee einen Elfmeter gegeben. Noch im ersten Durchgang hatte das vermeintliche 2:1 der Schwarz-Gelben durch Haaland wegen eines Stürmerfouls von Mo Dahoud nicht gezählt. Auch hier hatte der Video-Referee eingegriffen. 

Mit dem dritten Saisonsieg schiebt sich Dortmund vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz vor, Leverkusen rutscht nach der ersten Saisonpleite auf Rang fünf ab. 

Kainz-Rot bei Köln-Remis

In Freiburg hatte Anthony Modeste die Kölner (mit Florian Kainz und Dejan Ljubicic in der Startformation) in der 33. Minute noch mit 1:0 in Front gebracht. Nach einer unnötigen gelb-roten Karte gegen Kainz (74.) hatte ein Eigentor von Rafael Czichos (89.) die Punkteteilung fixiert. Bei den Freiburgern spielte Philipp Lienhart in der Innenverteidigung durch, Louis Schaub kam bei den "Geißböcken" in der 82. Minute für Ljubicic ins Spiel. Köln liegt nach der Punkteteilung auf Rang sieben, Freiburg bleibt Vierter. 

Wolfsburg gewann auch die vierte Partie, bleibt nach einem 2:0 in Fürth makellos an der Tabellenspitze. Lukas Nmecha (10.) und Wout Weghorst vom Elfmeterpunkt (91.) hatten die Treffer für die "Wölfe" erzielt. Mit nur einem Punkt ist der Bundesliga-Aufsteiger Vorletzter. 

Mainz schlägt Hoffenheim

Mit Stefan Posch, Christoph Baumgartner ab der 45. Minute und Florian Grillitsch ab der 58. Minute kassierte Hoffenheim eine 0:2-Pleite gegen Mainz (mit Karim Onisiwo). Jonathan Burkardt (21.) und Marcus Ingvartsen (77.) trafen für die Mainzer, die sich vorübergehend auf Platz drei vorschoben, während Hoffenheim auf Rang neun rangiert. 

Union Berlin mit Kapitän Christopher Trimmel (bis zur 86. Minute) und Augsburg trennten sich torlos. Während die "Eisernen" auf Platz acht bleiben, schob sich Augsburg auf den 15. Rang vor. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Borussia DortmundBayer LeverkusenDeutsche BundesligaErling Braut Haaland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen