Hacker nehmen "Cyberpunk 2077"-Entwickler auseinander

"Cyberpunk 2077" hat mit Problemen zu kämpfen, Entwickler CD Projekt Red auch.
"Cyberpunk 2077" hat mit Problemen zu kämpfen, Entwickler CD Projekt Red auch.CD Projekt Red
CD Projekt Red hatte mit "Cyberpunk 2077" einen miesen Start. Jetzt wird die Firma auch noch von Hackern erpresst.

In der aktuellen Situation will man kein Mitarbeiter beim polnischen Game-Entwickler CD Projekt Red sein. Nach einem desaströsen Launch von "Cyberpunk 2077" mit Bugs und Glitches, haben die Macher einiges zu tun, um ihre Reputation wieder auf Vordermann zu bringen und das Game zu flicken.

Eine Verschnaufpause bekommt die Firma nicht, denn schon folgt die nächste Krise: Hacker haben von den Servern des Entwicklers einen grossen Datenberg geklaut, fordern nun ein Lösegeld und drohen damit die Daten zu veröffentlichen.

Wichtige Dokumente gestohlen

So wurden unter anderem die Quellcodes verschiedener Spiele, etwa von "Cyberpunk 2077" und "Witcher 3", gestohlen. Mit den Quellcodes könnten versierte Programmieren, die Games von Grund auf verändern und sie anpassen.

Zusätzlich sind wichtige Firmendokumente abhanden gekommen. In diesen stehen Details zu Administration, Buchhaltung, HR, Investoren. Die Hacker drohen nun damit, die Daten zu veröffentlichen oder zu verkaufen, wenn keine Vereinbarung getroffen werden kann.

"Wir werden nicht verhandeln"

CD Projekt Red hat die Situation kurzerhand auf Twitter geschildert und in einem Statement dargelegt, dass sie sich den Forderungen der Hacker nicht fügen werden. "Wir sind uns bewusst, dass die Daten dadurch an die Öffentlichkeit gelangen könnten. Wir sind aber darauf vorbereitet", heißt es in der Mitteilung.

Es ist nicht das erste Mal, dass CD Projekt Red angegriffen wurde. Bereits im Jahr 2017 haben Cyberkriminelle Dokumente zu "Cyberpunk 2077" gestohlen. Damals befand sich das Spiel in der Entwicklung. Folgen hatte es damals keine.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
GamesHacking

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen