"Cyberpunk"-Macher sperren Sexszenen mit Keanu Reeves

In "Cyberpunk 2077" machte es ein Mod möglich, Sex mit dem Charakter Johnny Silverhand zu haben, dem Keanu Reeves sein Aussehen verliehen hat.

In Night City, dem Schauplatz des Videogames "Cyberpunk 2077", ist beinahe alles möglich. So gehören Verfolgungsjagden und Schussaustausche genauso zum Spiel wie Sexszenen und Besuche bei Prostituierten. Und wie bei vielen anderen Videogames auch gibt es bereits jetzt schon eine Vielzahl an Mods, die von der Gaming-Community erstellt wurden und die das Spielerlebnis nochmals auf eine ganz neue Art und Weise individualisieren.

Ein solcher Mod geht den Machern von "Cyberpunk 2077" allerdings zu weit. Denn dieser macht es möglich, mit dem Charakter Johnny Silverhand Geschlechtsverkehr zu haben. Das Problem dabei: Johnny Silverhand ist nicht etwa ein fiktiver Charakter, sondern jener, dem Schauspieler Keanu Reeves sein Aussehen verliehen hat. Hat ein Spieler oder eine Spielerin also Sex mit Silverhand, sieht es so aus, als habe man Sex mit Keanu Reeves.

Sexroboter durch Reeves Körper ersetzt

Tatsächlich hat Silverhand selbst im Game bereits eine offizielle Sexszene. Diese wird allerdings aus seinem Blickwinkel gezeigt, weshalb man Reeves Charakter beim Akt nicht zuschauen kann. Im Mod, der von der Gaming-Community erstellt wurde, wird jedoch der Charakter eines Sexroboters in einer Sexszene durch Silverhand ersetzt. Zwar bleiben die Kleider stets an, der Charakter verhält sich eine kurze Szene lang aber in einer sehr sexualisierten Art und Weise.

Wie CD Project Red, die "Cyberpunk 2077"-Macher, nun verkündet haben, werden solche Mods künftig nicht mehr erlaubt sein. Konkret werden Mods verboten, die "anderen Personen gegenüber schädlich" sein können. Im Statement heißt es weiter: "Ein solcher Körpertausch – insbesondere was sexualisierte Situationen angeht – kann gegenüber jenen Personen, die den Charakteren ihr Aussehen verliehen haben, schädlich sein."

Mods weiterhin erlaubt

Dies bedeute nicht, dass man die Community davon abhalten wolle, Mods zu erstellen, hält CD Project Red weiter fest. "Wir erlauben euch weitreichende Veränderungen im Game, um einfach Spaß zu haben. Wenn es aber um echte Menschen geht, bitten wir euch freundlichst, davon abzusehen, sie ohne ihre Einwilligung in eine Situation zu bringen, die anstößig auf sie wirken könnte."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
GamesVideoVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen