Tschetschenen-Eklat bei Hadishat-Prozess in Wien

Eklat beim Mordprozess um die getötete Hadishat in Wien. Die Verteidigerin des Täters warf dem Opferanwalt vor, er würde ihr 50 Tschetschenen auf den Hals hetzen.
Verteidigerin Liane Hirschbrich hat es sich zu Eigen gemacht, extravagante Auftritte vor Gericht hinzulegen – und das ist durchaus noch höflich formuliert. Am Donnerstag lieferte sich die Frau, deren Mandanten häufig Stimmen hören, wieder einen nicht wirklich stimmigen, man könnte beinah sagen, skurrilen Auftritt. Sie erschien mit einem Kofferträger und schwerem Gepäck am "Landl" und stellte dort durchwegs deplatziert wirkende Fragen. Die Geschworenen rollten mitunter schon mit den Augen.

"Sie hetzen mir Tschetschenen nach"

Am Nachmittag, kurz, bevor sich die Laienrichter zur Urteilsberatung zurückzogen, eskalierte die Lage völlig. "Mit ihrem Plädoyer hetzen Sie mir 50 Tschetschenen an den Hals. Ich werde Sie bei der Rechtsanwaltskammer anzeigen", donnerte sie in Richtung von Opferanwalt Nikolaus Rast, den sie sogar von der Verhandlung ausschließen lassen wollte. Richter Norbert Gerstberger entschied naturgemäß gegen den seltsamen Antrag.

Rast: "Völlig absurd"

Und was sagt Nikolaus Rast zu der Anschuldigung, einen Tschetschenen-Eklat provozieren zu wollen? "Das ist völlig absurd. Mir liegt nichts ferner und ich verstehe eigentlich auch gar nicht, was meine Kollegin damit meint. Ich habe ein sachliches Plädoyer gehalten und sehe einem etwaigen Kammerverfahren daher gelassen entgegen."

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gerüchte um Kopfgeld

Wie berichtet, soll auf ihren Klienten Robert K. ein Kopfgeld von 50.000 Euro ausgesetzt worden sein. Die Tschetschenen-Community habe zur Blutrache aufgerufen, wird immer wieder behauptet. Wie stichhaltig die Drohungen sind, ließ sich bisher nicht in Erfahrung bringen. Fakt ist, dass es beim Prozess vor Wega-Beamten wimmelte und sich auch das "Heute"-Team einem strengen Sicherheits-Check unterziehen musste.

In der Causa Hirschbrich gilt die Unmutsverschuldung. Ein Urteil gegen den Mädchen-Mörder soll am Donnerstag fallen. Hier geht's zum Liveticker >>>





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. coi, lu TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsÖsterreichMordProzessKindermord in Döbling

CommentCreated with Sketch.Kommentieren