Häftling (26) aus Grazer Justizanstalt ausgebrochen

Der Vorfall ereignete sich in der Grazer Justizanstalt Jakomini.
Der Vorfall ereignete sich in der Grazer Justizanstalt Jakomini.Markus Leodolter / APA / picturedesk.com (Symbolbild)
Ein Häftling aus Pakistan ist am Sonntag aus der Grazer Justizanstalt Jakomini entkommen. Von dem 26-Jährigen fehlt bisher jede Spur.

Ein 26-jähriger Häftling, der bereits zum vierten Mal in Untersuchungshaft war, ist am Sonntag aus der Justizanstalt Graz-Jakomini abgehauen. Das berichtet am Montag die "Kronen Zeitung". Der Pakistani, dem die Abschiebung drohen soll, ist noch immer auf der Flucht.

Gemeinsam mit anderen Insassen hatte der junge Häftling am Sonntagvormittag in unterschiedlichen Räumen Reinigungsarbeiten durchgeführt. Dabei wurden die Gefangenen von einem einzigen Justizwachebeamten beaufsichtigt, heißt es weiter.

Als der 26-Jährige gerade den Bereitschaftsraum der Justizwache säuberte, gelang es ihm schließlich, mit einem metallischen Gegenstand das Schloss eines vergitterten Fensters aufzubrechen. Anschließend kletterte er aus dem ersten Stock aus knapp vier Metern Höhe ins Erdgeschoss, berichtet die "Krone" weiter.

Drohende Abschiebung als Motiv

Von dem Innenhof gelang ihm schließlich die Flucht in die Freiheit. Laut "Krone" fehlt von dem 26-Jährigen nach wie vor jede Spur. In fünf Tagen hätte der Pakistani enthaftet werden und der Fremdenpolizei übergeben werden sollen. Seit März saß er wegen Sachbeschädigung im Vollrausch in Haft, heißt es weiter.

Laut "Kronen Zeitung" dürfte die drohende Abschiebung das Motiv für den Ausbruch gewesen sein. Die Fahndung nach dem Flüchtigen läuft auf Hochtouren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkGefängnisPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen