Hairdreams Kunden atmen endlich wieder auf!

Vor allem für Damen, die nach einer Krebserkrankung unter Haarverlust leiden, war der Lockdown eine große Belastung.
Vor allem für Damen, die nach einer Krebserkrankung unter Haarverlust leiden, war der Lockdown eine große Belastung.©Hairdreams
Nachdem sich die Lage trotz strenger Maßnahmen am Friseur-Sektor wieder ein bisschen ab Montag entspannt, atmen vor allem die Hairdreams Kunden auf.

"Bei uns geht es nicht nur um die Eitelkeit", sagte Haarstylistin Theresa vom Hairdreams Coutur Salon im 3. Bezirkheute morgen zu unserer Redakteurin am Telefon. "Die klassische Haarverlängerung mit Bondings war nicht das große Problem im Lockdown", sagt sie und erzählt weiter, "wir haben auch sehr viele Kundinnen, die aufgrund einer Krebserkrankung durch die Chemotherapie eine Oberkopf-Verdichtung brauchen".

"Unsere Kundinnen waren verzweifelt..."

Bei der Oberkopf-Verdichtung im sogenannten "Microlines-Verfahren" wird ein micro-feines Haarnetz in das vorhandene Eigenhaar integriert. Mit Hilfe eines sogenannten Bondingringes aus speziellem Crystalpolymer wird es schonend und extrem haltbar eingearbeitet und darauf dann die hochwertigen Echthaare befestigt. Perfekt um kahle Stellen der Damen zu verdecken und ihnen auch ein neues Lebensgefühl zu verleihen. Das Problem ist nur,  hier muss im drei bis vier Wochen Takt nachjustiert werden.

"Unsere Stammkundinnen waren verzweifelt. Wir haben nun unsere Geschäftszeiten nach dem Lockdown verlängert, um diese Kundinnen schnellstmöglich wieder glücklich zu machen", so Theresa. Also sechs Tage Woche und der Salon ist für dich unter der Woche von 08:00 bis 20:00 Uhr, Samstags bis 18:00 Uhr geöffnet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
BeautyFriseurWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen