Wien

Halloween-Chaoten hinterlassen in Wien Spur der Verwüst

Mehrere Jugendliche zogen in der Halloween-Nacht in Floridsdorf eine regelrechte Spur der Verwüstung. Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun.

Maxim Zdziarski
Jugendliche sprengten in Floridsdorf Müllcontainer und Telefonzellen.
Jugendliche sprengten in Floridsdorf Müllcontainer und Telefonzellen.
LPD Wien

Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf wurden am Montagabend gegen 19.15 Uhr alarmiert, da unbekannte Täter einen Müllcontainer beschädigt haben sollen. Laut ersten Erhebungen eines sprengstoffkundigen Beamten dürfte der Container mittels Pyrotechnik zerstört worden sein. Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsgruppe Brand, hat die Ermittlungen übernommen

Polizisten von Teenie-Bande beschimpft

Nur 15 Minuten später konnten Beamte im Zuge des Streifendienstes mehrere Personen in der Mitterhofergasse wahrnehmen, wie diese Pyrotechnik zündeten. Als die Gruppe die Polizisten bemerkte, flüchtete sie in verschiedene Richtungen. Nach kurzer Zeit kam die Bande mit weiteren Personen zurück, beschimpfte die Polizisten und verwendete wieder Pyrotechnik. Die Polizisten forderten umgehend Unterstützung an.

Als mehrere Streifenwägen mit Blaulicht eintrafen, flüchteten die Personen abermals. Sechs Personen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren konnten schließlich angehalten werden. Sie wurden wegen der Störung der öffentlichen Ordnung angezeigt. Eine Nachschau nach versteckten pyrotechnischen Gegenständen bzw. nach den geflüchteten Personen blieb allerdings erfolglos. Durch den Vorfall wurden keine Personen verletzt oder Sachen beschädigt.

14-Jähriger sprengt Telefonzelle

Besorgte Passanten alarmierten schließlich gegen 21.20 Uhr den Notruf, da Teenager eine Telefonzelle in der Max-Jellinek-Gasse mit Böllern beschädigt haben sollen. Im Zuge der Fahndung nach den Tatverdächtigen konnte eine Gruppe Jugendlicher von den Polizisten angehalten werden. Sie gaben den Beamten gegenüber an, dass ein 14-jähriger österreichscher Staatsbürger die Telefonzelle beschädigt habe.

Der Tatverdächtige ist namentlich bekannt und wird wegen des Verdachts der Sachbeschädigung angezeigt. Ein sprengstoffkundiges Organ konnte feststellen, dass die Telefonzelle mit illegalen Böllern mit enormer Sprengkraft beschädigt wurde. Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsgruppe Brand, hat die Ermittlungen übernommen

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    Bildstrecke: Leserreporter des Tages

      08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
      Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter
      Mehr zum Thema