Hamilton wankt am Podium – Sorge um Gesundheit

Sieger Esteban Ocon und Sebastian Vettel feiern mit der Champagner-Dusche, Lewis Hamilton kämpft sichtlich mit Kreislaufproblemen.
Sieger Esteban Ocon und Sebastian Vettel feiern mit der Champagner-Dusche, Lewis Hamilton kämpft sichtlich mit Kreislaufproblemen.picturedesk.com
Lewis Hamilton wurde beim Großen Preis von Ungarn Dritter. Auf dem Podium kämpfte er sichtlich mit Kreislaufproblemen, musste sich abstützen.

Sorge um Rekordweltmeister Lewis Hamilton! Der Brite wurde am Sonntag auf dem Hungaroring hinter Sensationssieger Esteban Ocon (Alpine) und Sebastian Vettel (Aston Martin) Dritter, überholte Max Verstappen (Red Bull) in der Fahrer-Weltmeisterschaft.

 Sensation! Ocon rast im Alpine zum Sieg in Ungarn

Ein taktischer Fehler von Mercedes vor dem Re-Start in Folge eines Massencrashs hatte ihn ans Ende des Feldes gespült. Der siebenfache Champion schaffte es mit einer Aufholjagd aufs Podium. Dort fühlte sich der Mercedes-Star dann sichtlich unwohl. Während der Franzose Ocon nach seinem ersten Formel-1-Sieg strahlte und mit Vettel den Champagner verspritzte, hatte Hamilton Probleme, sich auf den Beinen zu halten.

Mehrfach stützte sich der 36-Jährige ab. Erst auf seinen Knien, dann an der Werbewand hinter ihm. Der Motorsportler erweckte den Eindruck, als wäre er völlig erschöpft und als wäre ihm übel.

Kein Wunder! Der Hungaroring gilt als anspruchsvolle und kräfteraubende Rennstrecke. Die Fahrer hatten zudem mit fast tropischen Witterungsbedingungen zu kämpfen: Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit. Noch gibt es keine Informationen zum Gesundheitszustand des Superstars.

 Massencrash in Ungarn! Fünf Top-Stars aus dem Rennen

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen