Heintje legt erschütternde Drogenbeichte ab

Hein Simons Heintje
Hein Simons HeintjeTHÜRINGEN PRESS / Action Press / picturedesk.com
Der niederländische Schlagerstar Hendrik "Heintje" Simons legt eine erschütternde Drogenbeichte ab.

Der sympathische Sänger, der bereits als Kinderstar unter dem Namen "Heintje" riesige Erfolge ("Mama") feierte, erzählte jetzt in einem Interview, dass sein ältester Sohn Pasqual vor einigen Jahren drogenabhängig war. "Da blieb es nicht beim Hasch-Zigarettchen. Da stehst du als Vater dumm da. Das ist nicht lustig! Wenn dein Kind tief reinrutscht in diesen Drogensumpf – wie willst du ihm beibringen, dass das großer Mist ist?".

Suchttherapie konnte helfen

"Am liebsten hätte ich mein eigenes Kind eingesperrt, damit Pasqual diesen Dreck nicht mehr nimmt", verriet der Vater dreier erwachsener Kinder der "Bunte". "Aber wenn man sowas macht, kommt gleich die Polizei. Du hast in so einer Situation als Elternteil ganz, ganz wenig Hilfe." Sein Sohn musste erst am absoluten Tiefpunkt ankommen, bevor er sich damals helfen ließ. Heute habe er die Probleme mittels Therapie überwunden, so Simons.

Erst im Frühjahr musste sich der Sänger, der sich nie ganz von seinem Image des Kinderstars lösen konnte und heute in Belgien lebt, einer dramatischen Herz-OP unterziehen. Doch damit der Probleme nicht genug: Im November verlor Simons auch noch seine geliebte Mutter Johanna. Sie starb im Alter von 86 Jahren "wohl mit Corona, aber nicht an Corona", so der  65-Jährige. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
DrogenMusikMusikvideoSuchtCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen