Strache postet "Jetzt erst recht!" auf Facebook

Was soll das bedeuten? Heinz-Christian Strache gibt sich nach seiner Rücktrittserklärung kämpferisch.
Eigentlich hatte Heinz-Christian Strache am Samstag seinen Rücktritt als Vizekanzler und FPÖ-Chef bekannt gegeben. Nun sorgt ein Posting des langjährigen Parteiobmanns für Aufregung.

"Jetzt erst recht!" postete er am Sonntagabend auf seiner Facebook-Seite. Was das zu bedeuten hat, ist unklar. Diesen Slogan benutzt die FPÖ derzeit für den EU-Wahlkampf. Zuvor war aber auch das Gerücht umgegangen, Strache wolle als Wiener FPÖ-Chef bleiben.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Entscheidung um die künftige Führung der FPÖ Wien entscheidet sich am Montag. Noch am Sonntagvormittag stand kein konkreter Kandidat für Straches Nachfolge fest. Möglicherweise wird ein solcher auch nicht benötigt.

In einer WhatsApp-Nachricht an freiheitliche Spitzenfunktionäre hatte er am Samstagabend geschrieben, der Wiener Vorstand bestehe einstimmig auf seinen Verbleib als Obmann, berichtet der "Standard". Und er zeigte sich offenbar kämpferisch: "Wir werden denen einheizen", schrieb er.

Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker >>>

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikFPÖHeinz-Christian StracheCausa Strache

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen