Heli und unbekanntes Flugzeug crashen fast ineinander

Nahe der Grenze zur Schweiz kam es in Österreich kürzlich zu einem "schweren Vorfall" mit einem Rettungs-Heli bei einem Einsatzflug.

Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST hat einen neuen Fall eröffnet. Involviert ist ein Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht Rega und ein unbekanntes Flugzeug. Wie die SUST im Vorbericht schreibt, kam es zu einem Airprox.

"Die internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) definiert Airprox (Luftfahrzeug-Annäherung) als eine Situation, bei der mindestens eine/r der Beteiligten (Flugzeugbesatzungen und Flugverkehrsleitende) sich gefährdet fühlte bzw. die Sicherheit gefährdet sah", so das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt.

Als "schwerer Vorfall" eingeschätzt

Passiert ist der Vorfall nachmittags am 1. März fünf bis zehn Kilometer nordöstlich des Berges Großlitzner in Österreich. Der Rega-Heli war auf einem Rettungseinsatz. Startort war Samnaun und das Ziel das Kantonsspital Chur. Die Flugbesatzung bestand aus einem Piloten, einem Rettungssanitäter und einer Ärztin.

Viel ist zum Vorfall noch nicht bekannt. Im Vorbericht steht: "Gefährliche Annäherung zwischen einem Helikopter und einem unbekannten Flugzeug." Der Airprox wird von der SUST als "schwerer Vorfall" eingeschätzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
HubschrauberRettungRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen